[Die dunkle Festung] Thronsaal

Die alten Beiträge der Drachenstadt.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2536
Alter: 36
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

[Die dunkle Festung] Thronsaal

#1 Beitragvon Silverdrak » Mo 20 Dez, 2004 19:58

Gelangweilt stützte Tarsis seinen schweren Kopf auf seine Faust. Sein Ellenbogen ruhte auf der massiven Lehne seines Throns, der aus dunkelgrauem Gestein und Knochen bestand. Oben an der Rückenlehne des Stuhls starrte ein gewaltiger steinerner Kopf eines mit riesigen Hörner versehenen Dämons durch den Raum, seine Augenhöhlen waren je einem glattgeschliffenen Rubin versehen.
Tarsis überblickte argwöhnisch sein Gefolge niederer Dämonen, das ihn umringte.
"Du!", sprach er mit dunkler hallender Stimme und deutete mit eine seiner 4 Klauenbewehrten Hände auf eine kleine unscheinbare Gestalt, die gleich entsetzt zusammen zuckte. "Erheitere mich!"
Sich untertänigst verbeugend, trat die kleine Gestalt hervor und versuchte mit allen Mitteln lustig zu sein. Was Tarsis aber kein bisschen beeindruckte. "muächr... langweilig!", schnauzte er und pulverisiert, die kleine Gestalt, worauf der gigantische Dämon lacht. "Das war lustig."
Die Gefolgschaft lachte mit... schließlich war es ja lustig gewesen.... bis Tarsis böse in die Runde blickte. "Wer hat euch erlaubt zu lachen??"
Sogleich verstummte das Gelächter wieder. Erneut blickte Tarsis über sein Gefolge. "Du!..." setzte er erneut an, als ein mit Rüstung versehener Dämon die Tore zum Thronsaal aufstieß und über den glatten schwarzen Marmor quer durch den Saal auf den Thron zu schlitterte.
Tarsis wandte seine Aufmerksamkeit dem Neuankömmling zu, der sich tief verbeugte.
"Sprich! Was gibts neues, das du hier so dreißt reinplatzt??", donnerte die Stimme des Herrn der dunkel Festung.
"Es wurde noch einer gesichtet, Gebieter!", keuchte der andere Dämon.
"Noch ein was?"
"Ein Drache, Gebieter! Westlich des Wachtberges."
"Ist das sicher?"
"Ja, mein Herrscher!", erwiederte der Dämon. Tarsis stampfte erzürnt auf, was den ganze Saal beben ließ.
Ein weiterer aber wesentlich größerer und kräftiger Dämon trat in den Thronsaal, gefolgt von einer kleineren Gestalt.
"Mein Herrscher! Wir sollten sie angreifen und erledigen, so schnell es geht, es wir ein leichtes sein.", ließ die Stimme des kräftigen Dämons verlauten.
"Schweig du Wurm! Drachen sind gefährlicher als du denkst und dies sind nicht diese kleinen, die sich mit den Sanuf rumtreiben. Dies sind wahrhaft große und daher um so gefährlichere Geschöpfe. Die lassen sich nicht so leicht besiegen." Tarsis strich über die drei Narben, die quere über sein Gesicht verliefen. Der Kampf damals war Siegreich und Verlustreich zugleich gewesen.
"Aber wir können doch nicht...", wollte der kräftige Dämon einlenken ehe Tarsis ihn unterbrach.
"Ist dein Krieger schon zurück, Worgrath?"
"Nein, mein Herrscher, aber er wird sicher bald..."
"Schicke einen neuen, einen besseren."
"Aber..."
"Dein Krieger ist längst tot, schick einen neuen sag ich!"
"Wie ihr meint, Gebieter." damit verbeugte sich Worgrath und drehte sich zum gehen um, wobei er dem ersten Dämon andeutete er solle ihm folgen. Die beiden verschwanden in den dunklen Gängen hinter dem Thronsaaltor. Nur die Gestalt, eingehüllt in einen schwarzen Samt-Umgang, blieb zurück und neigte nun kurz sein Haupt eher der Magier seine Kapuze abnahm.
"Gut, das du da bis Jasrin. Wir müssen etwas wichtiges besprechen.", dabei deutete Tarsis auf den Kartentisch. Der schwarz haarige Menschen-Magier mit den roten-orangen Augen, bei denen sich ein feiner weißer Ring ziemlich in der Mitte der Regenbogenschicht verlief, nickte und schritt gemessenen Schrittes zu den Karten.
"Los, raus mit euch. Lasst uns alleine!", befahl Tarsis seinem Gefolge, das gleich auf das Tor zu hetzte.
Der Magier blickte kurz auf den Pulk und machte eine Handbewegung, worauf der Pulk in einem dunklen Nebel unterging. Als sich der Nebel wieder auflöste, waren nur noch Aschehäufchen übrig.
"Unfähiges Pack. Das du dich mit sowas ab gibts.", sagte der Magier mit schneidender Stimme.
Tarsis lachte. "Ja, ich weis... Darum frage ich dich, wie geht es mit der Wiederherstellung des Dämonentores voran. Ich brauch endlich wieder brauchbares Gefolge. Mit dem was ich hier habe, komme ich nicht weit."
Jasrin nickte während er einige der Karten betrachtete. "Ich brauche immer noch das Artefakt, das uns die Silberne nach langer Suche vor kurzem vor der Nase weg geschnappt hat. Vielleicht hätten wir gleich einen Drachen für die Suche rekrutieren, sollen dann hätten wir Jahre des Suchens gespart."
Der Magier war verärgert, das diese Drachin grad erst ins Tal kam und gleich fand, was andere schon seit Ewigkeiten suchten.
"Ohne das Artefakt kommen wir nicht weiter. Hast du es endlich? Immerhin wissen wir jetzt wo es ist."
Tarsis schnaubte. "Nein, hab ich nicht. Wie du schon bemerktest ist gutes Personal heut zu Tage schwer zu bekommen."
"Nun gut. Dann werde ich mich jetzt wieder meinen magischen Studien widmen. Du weist wo du mich finden kannst, wenn du das Artefakt hast."
"Warte! Meine Späher meldeten einen weiteren großen Drachen im Tal."
"Ich hörte davon."
"Kannst du nicht..."
"Nein, das ist allein deine Sache. Ich habe nur versprochen das Tor wieder auf zubauen. Zu mehr bin ich dir nicht verpflichtet.", damit drehte sich der Magier um und schritt Richtung Tor wobei er aber immer durchsichtiger wurde bis er verschwand.
Tarsis brüllte laut vor Zorn. Dieser Magier machte es doch wieder unnötig kompliziert. Sicher würde er ganz einfach an das Artefakt kommen, aber NEIN! Flammen loderten um den Dämon auf und verbrannten die Karten auf dem Tisch zu Asche. Wutschnaubend verließ auch er den Thronsaal. Er wollte sich mit eigenen Augen davon überzeugen, das Worgrath, sein oberster Herrführer, diesmal einen fähigeren Dämon für diese wichtige Aufgabe auswählte.

[Nur um Verwirrungen vorzubeugen: Tarsis sucht ein anderes Artefakt, als das was Valya sucht(icht doch ein Artefakt oder?) Ließe sich aber beides zu einer Story verknüpfen... *sinnier*]

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2536
Alter: 36
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#2 Beitragvon Silverdrak » Sa 08 Jan, 2005 23:38

[später...]

"WAS SOLL DAS HEISSEN? NOCH MEHR DRACHEN.", brüllte Tarsis den in sich zusammen schrumpfenden Boten an. "KOMM WIEDER WENN DU GUTE NEUIGKEITEN FÜR MICH HAST!"
Damit schnappte sich der Dämonenherrscher den wesentlich kleineren Dämon und warf ihn durch den Thronsaal zur Tür hinaus. Der Bote rappelte sich auf so schnell er konnte und rannt in die düstenren Gänge ehe dein Herr beschloss das er das nächste mal lieber einen anderen Boten benutzte.
Zürnend stapfte Tarsis vor seinem Thron umher. "TÜR ZU!!"
Schnell hasteten die Wachen herbei und zogen die schweren massiven Türen des Thronsaals zu.
Der Herr der Festung ging zu seinem Kartentisch, blieb stehen, starrte auf die verkohlten Karten, schnaubte wütend und drehte sich wieder um. "TÜR AUF!!"
So schnell sie zu gewesen war waren die Türen wieder offen.
"Du!" Tarsis deutete auf eine der Wachen, die sich ehrfürchtig verneigte und auf Befehle wartete. "Hol mir den Kartenzeichner und beeil dich!"
Die Wache nickte und verschwand eiligst.
Es dauerte eine Weile dann kehrte die Wache mit einer kleinen grünlichen Gestalte die einen dicken lila-blauen Mantel trug der bis auf den Boden reichte, auf dem Kopf ein spitz zulaufender aber abgeknickter Hut. Die Gestalt gab ein seltsames Bild. Hinter den Ohren klemmten verschiedenste Stifte, unter dem Armen trug er einige Rollen Papier.
"Verzeiht das es so lange gedauert hat, Herr. Ich habe noch die letzten Informationen, die mir eure Kundschafter zutrugen eingetragen damit ihr gleich auf dem neuesten Stand seid.", keuchte der Kartenzeichner und lief flink, die schlechte Laune Tarsis ignorierend zum Kartentisch, wo er zunächst die Asche der alten Karten weg pustete und anschließend verschiedene neue Karten darauf plazierte.
"Tür zu.", brummte Tarsis. Langsam kühlte er sich wieder ab. Erneut schritt er zu dem Kartentisch und betrachtete die Karten.
"Was ist das?" Tarsis deutete auf ein Symbol im Südöstlichen Eck der Karte, das auf der letzten Karte nicht da war. "Haben uns die Xirif etwas verheimlicht? Oder ist das was neues?"
"Oh Herr das weis ich auch nicht so genau. Es war auf Karten die ein Verkäufer des Markts in Elfruh abgebildet. Da ich kein Recht habe eure Späher zu befehligen, konnte ich es nicht prüfen lassen. Sicherheitshalber wollte ich euch darüber informieren. Vielleicht ist es etwas das euch irgendwie nützlich ist."
Tarsis nickte vor sich hin. "Gut, gut,... geh jetzt.", befahl er und blickte weiter auf seine Karten, auf denen Stellen wo Drachen gesichtet wurden markiert worden waren. Sein Spähersystem funktionierte recht gut. Schon seit viele Jahrzehnten ließ er die ganze Gegend beschatten und war stets informiert, wenns was neues gab, fast überall hatte er seine Leute. Die Xirif waren was schwierig. Ihre Gemeinschaft besaß sowas wie einen Gemeinsamen Geist wenn einer dabei war der falsch war wussten es alle. Daher war die Gegend um das Walddorf herum so gut wie unerforscht. Nur wenige trauten sich dort hin. Bislang hatte er es auch nicht für notwenig gehalten über die Ecke da unten bescheid zu wissen. Seit je her regte sich dort so wieso nie was. Doch nun würde er einen Spähertrupp aus schicken.
Vielleicht waren dort inzwischen auch schon Drachen.
Nachdenklich schritt er aus seinem Thronsaal um alles weitere in die Wege zu leiten.

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2536
Alter: 36
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#3 Beitragvon Silverdrak » Fr 11 Feb, 2005 18:57

Der Spähertrupp war unterwegs und Tarsis wollte sich grade auf seinem Thron niederlassen als Draußen ein immer lauter werdender Tumult entstand. "Was ist denn nun schon wieder los?"
Schnauben drehte sich der Dämon und schritt zum Fenster und blickte in den Burghof, dort versuchten einige seiner Soldaten eine dunkle Gestalt in gewahrsam zu nehmen, doch schienen seine Soldaten für diese Gestalt keine ernst zu nehmenden Gegner zu sein, so bahnte sie sich einfach ihren Weg auf die Festung zu.
"Hey! Was soll das? Hör gefälligst sofort auf meine Leute nieder zu metzeln!" rief Tarsis empört in befehlendem Ton.
Die Gestalt blieb stehen und blickte zum Fenster. Tarsis kniff die Augen zusammen. Es schien ein Mensch zu sein.
"Ich hab ihnen gesagt sie sollen mich vorbei lassen, doch sie wollten ja nicht hören." erwiederte der Eindringling.
"Aha? Und was willst du hier?", fragte Tarsis.
"Ich bin ein Bote des Grinfer-Groß-Lords Darfors." entgegnete der Fremde und säbelte fleißig weiter die angreifenden Dämonenkrieger nieder. Tarsis darüber nicht erfreut doch neugierig auf die Nachricht des des Boten befahl schließlich: "Na schön geleitet ihn zu mir hinauf und du! Du hör auf meine Leute fertig zu machen."
Der Fremde schien der Bitte nach zu kommen als er nicht mehr angegriffen wurde. Der Dämonenherrscher beobachtete den Menschen und seine Geleittruppe bis sie in der Festung verschwanden, dann begab er sich auf seinen Thron.

Es dauerte nicht lange da erreichte der Geleittrupp mit dem Gast den Thronsaal. Dort schickte Tarsis seine Soldaten fort und nahm die Gestalt genauer in augenschein. Kräftig gebaut, selbstbewusst zu mindest konnte er keinen Funken von Furcht aus machen und die meisten fürchteten sich vor im (jedenfalls jene die kleiner waren und dieser Mensch war kleiner), dunkel gekleidet und bewaffnet. Ein Schwert hing an seiner Seite und es würde ihn nicht wundern wenn unter dem schwarzen enganliegenden schwarzen mantelähnlichem Gewandt noch mehr Waffen verborgen waren.
Der dunkle Krieger hielt den Kopf etwas gesenkt so das seine Schwarzen Haare einen Schatten über seinen Augen warfen.
Tarsis lies seine Peitsche auf die Linke Schulter des Fremden krachen.
"Schau mich gefälligst an!" befahl der Dämon.
Der Fremde zuckte nicht mit der wimper und wenn doch sah man es nicht. Es schielte lediglich leichte seitlich auf die Stelle wo nun die Kleidung zerfranzt und aufgerissen war. Eine rote Flüssigkeit trat langsam hervor.
Verärgert das seinem BEfehl nicht nach gekommen wurde, ließ der Dämon erneut die Peitsche fliegen, doch diesmal fing der Fremde den Hieb ab und hielt das Ende mit der rechten Hand fest. Nun blcikte er ihn an und presste drohend "Lass das, Klar!" hervor.
Tarsis war etwas verwirrt, ja fast beunruhigt. Die Augen des Fremden waren matt weiß-grau. Wie könnte ein Blinder seine Soldaten so zu richten?
Dann erblickte einen ähnlichen Kreis in der matten Regenbogenschichte wie Jasrin der Magier. Daraus schloss Tarsis das in diesem Menschen Dämonenblut fließen musste.
"Schön! .. und was führt dich nun her Bote des Darfor?"
Der Fremde lies die Peitsche los.
"Mein Vater schickte mich um dir ein Bündnis anzubieten..."
"Vater?", lachte Tarsis. "Das sich Darfor immer mit so niederem Pakt rumtreibt."
Der Fremde sah sich kurz um. "Also mir schein du hast auch nichts besseres hervorgebracht..." dann wich er dem nächsten Peitschenhieb aus.
"... mir scheint doch ich bin um sonst so weit gereist. Von dem einstmals mächtigem Herrscher und seiner überwältigen Armee scheint nur noch ein Häufchen elend übrig geblieben zu sein." sprach der Fremde in bewusst provokantem Ton.
Er konnte regelrecht spüren wir der große Dämon zu kochen begann.
"Ich denke ich werde wieder gehen. Ich sehe nicht das hier jemand für ein Bündnis würdig wäre." damit drehte sich der Fremde um und wollte gehen.
"Wer bist du das du es wagst solche Worte in meiner Gegenwart überhaupt in den Mund zu nehmen." brüllte Tarsis erzürnd.
Der Fremde drehte sich gelassen wieder zurück.
"Ich bin Arkan. Wie gesagt einer von Darfors Sohnen."
Tarsis überlegte. Arkan sagte ihm irgendwas. Aber er kam nicht drauf woher er den Namen kannte.
"Hm... nagut und warum will Darfor ein Bündnis mit mir?"
Arkan schwieg eine Weile und musterte Tarsis eine Weile abschätzend obgleich er nur dunkle Schatten sehen konnte, spürte er dennoch die Macht des Dämons.
"Nun Darfor plant einen Krieg auf einen übermächtigen Gegner. Daher sucht er noch Verbündete."
Tarsis wartete auf mehr aber es kam nix.
"Details!"
"Nein, die gibts nicht. Die gibts erst wenn ich weis das das Bündnis angenommen wird."
"Los sprich schon du Wurm! Sonst..."
"Sonst was? Darfor wäre sicher erfreut zu hören das die Festung leichte beute ist bei der lahmen Verteidigung. Wenn ich mich recht entsinne hatte mein Vater immer schon gerne diese Festung haben wollen..."
"Aaarrh! Schon gut, schon gut. Hör zu! Mein wahres Gefolge sitzt auf einer Dämonenebene fest. Es wäre unfähr diesen Vorteil auszunutzen. Immerhin waren Darfor und ich in früheren Zeiten immer auf der selben Seite gewesen. Ich werde dem Bündnis daher so oder so zustimmen, allerdings unter einer Bedingung." Tarsis machte eine Pause. Arkan war etwas überrascht über die plötzliche Wende des Gesprächs.
"und die wäre?" hackte Arkan schließlich nach.
"Wie dir unschwer aufgefallen ist, lässt sich mein Heer leicht überrumpeln. Gut ein paar bruchbare Gestalten sind schon dabei doch mein eigentliches Heer ist viel schlagfertiger. Das Tor zu meiner Dämonenebene wurde zerstört doch konnten wir es fast wieder aufbauen uns fehlt nur noch der Regenbogenkristall."
"Du willst also den Kristall haben bevor du dem Bündnis zustimmst?" fragte Arkan argwöhnisch nach. Was war das denn für eine Bedingung? Es konnte doch nicht so schwer sein für einen so großen Dämon einen Kristall zu finden.
"Genau. Wir wissen wo der Kristall ist nur kommen wir nicht dran."
Arkan zog die Augenbrauen hoch und wartete das Tarsis endlich zur Sache kam.
"Der Kristall befindet sich in dem großen Berg, die Einheimischen nennen ihn Drachenberg. Dort befindet er sich hoch oben in der Höhle einer Silberdrachin. Bring mir den Kristall und ich bin dabei."
"Hab ich auch dein Wort darauf?"
"Oh aber sicher."
"Na schön, dann werde ich dir deinen Kristall bringen." damit drehte sich Arkan um und verlies der Thronsaal.

[Wohin Arkan gegangen ist?: >hier klicken!<]

Tarsis begann zu grinsen. Welch ein Narr, niemals würde er sich wieder mit Darfor verbünden, dieser hatte ihn in der Großen Schlacht hängen lassen. So kam er vielleicht doch leichter an den Kristall als er dachte. Der Dämon begann schallend zu lachen. Bald würde er, sofern dieser Wurm die Drachin überlebte, wieder über das Tal herrschen.

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2536
Alter: 36
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#4 Beitragvon Silverdrak » So 27 Mär, 2005 00:28

Zwei keuchende ziemlich zerfranzte Dämonen humpelten eilig in den Thronsaal und warfen sich vor Tarsis auf dem Boden.
"Wie seht ihr denn aus?", fragte Tarsis argwöhnisch.
"Wir... wir kommen von der Ruine, Herr...", keuchte einer der beiden atemlos.
"Wo ist der Rest des Trupps den ich los schickte?"
"Tot!", entgegnete der eine.
"Wir haben euch das hier mit gebracht.", sagte der andere und hielt ein Amulett hoch, das Tarsis sich gleich griff und betrachtete.
"hm... interessant... Irgendwo hab ich das schon mal gesehen", brummte er. "Lasst mich allein!"
Damit zogen sich die beiden Dämonen zurück. Anschließend ließ lies er nach seinem Magier rufen. Er wollte seine Vermutung um das Amulett bestättig wissen, denn wenn es das Amulett war das er dachte das es war, dann würde er Drachenproblem möglicherweise bald los werden.

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2536
Alter: 36
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#5 Beitragvon Silverdrak » Sa 07 Mai, 2005 01:57

Zufrieden grinsend ließ sich Tarsis auf seinen Thron fallen. Jasrin hatte seine Vermutung bestätigt. Es war das Amulett für das er es gehalten hatte. Vorsichtig legte er es auf einen kleinen Tisch neben seinen Thron. Seine Gedanken waren weit weg bei neuen Eroberungsplänen als etwas die Ruhe in seinem Thronsaal störte. Das fluchen der Wachen vor seiner Tür war zuhören eben so wie Kampfgeräusche, die Türen wurden fast gewaltsam aufgerissen.
"Ist mir egal, ich will da rein!", war Arkans Stimme zu hören, dann stand er auch schon vor Tarsis Thron.
Die Wachen die hinterher gehinkt kamen griffen ihn schließlich an den Armen.
Arkan knurrte düster. "Finger weg!" Rasch hatte er ein kleines Messer zur Hand, woraus die Wachen eilig die Finger weg zogen.
Tarsis wedelte mit der Hand, die Wachen zogen sich an ihren Posten zurück.
"Ich weis jetzt auch wer du bist! Du bist Anraj Karasis Nebelklinge, der das Massaker im Gunsei-Gefängnis von Tiber angerichtet hat. Richtig?"
"Eben jener.", antwortete Arkan wie üblich wenn man ihn daraufhin ertappte und machte eine leichte höfische Verneigung.
"Aus Spaß oder aus Notweh?"
Arkan grübelte und zuckte dann die Schultern."Ein Wutanfall."
"Hm... typisch Mischling..."
Eine Zeitlang herschte Stille.
"Wie ist das nun mit dem Bündnis?", begann Arkan, "Hab habe wo nach du suchst."
"hm?", Tarsis war rasch auf den Beinen und schritt schnell auf Arkan zu. "Gib ihn mir!"
"Nein, erst das Bündnis!", beharrte der Halbdämon und wich dabei Tarsis Fängen aus.
"Also schön..."brummte Tarsis.
"Guuut! ehm... ich möchte dabei sein wenn ihr das Tor öffnet."
"hm... also schön, geh schon mal vor meine Wachen werden dich führen, ich muss nur noch eben was holen.", meinte Tarsis und tat so als würde er sich umdrehen und davon gehen.
Arkan war nicht dumm, er wusste schon was gleich kommen würde, dennoch beschloss er das Spiel mit zu spielen, das wäre wohl der einfachste Weg. So drehte er sich um und schritt scheinbar nichts ahnend Richtung Tür bis ein Schlag auf den Hinterkopf alles noch verdunkeltere.
"So ein Dummkopf.", brummte Tarsis und durchsuchte den bewusstlosen Arkan bis er den Kristall in Klauen hielt.
"Ah! Heute scheint mein Glückstag zu sein!", grinste der Dämon und schritt zur Tür.
"Was ist mit dem da?" fragte einer der Wächter und deutete auf Arkan.
"Schafft ihn nach unten, vielleicht lässt sich Darfor ja auf einen Handel ein. Mal sehen wie begehrt dieser seiner Söhne sein mag."
Darauf verschwand Tarsis.

[Hier geht's weiter!]

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2536
Alter: 36
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#6 Beitragvon Silverdrak » Sa 07 Mai, 2005 03:51

[Kommt von hier]

Es hatte ewigkeiten gebraucht doch dann fand sich Arkan in Tarsis Thronsaal wieder. Etwas dort hatte ihn wie magisch angezogen. Auf einem Tischchen neben dem Thron fand er ein Amulett.
"hm... interessant. Wofür das wohl gut sein mag?" grübelte Arkan und lies es in seinem Umhang verschwinden.
"Leg es zurück!" ertönte Jasrin stimme hinter ihm. Arkan drehte sich um.
"Und wenn ich das nicht tue?"
"Dann wirst du es bereuen!"
Eine kurze Zeit war es still, die beiden gegner standen sich abschätzend gegenüber.
Dann beendete Arkan das Schweigen: "Todesstern!"
Gleichzeitig mit den Worten streckte er eine Hand vor sich in der wie aufs Wort ein viel zackiger schwarzer Stern erschien der sich langsam aber schneller werden zu drehen begann.
Völlig überrascht, das Arkan derartige Zauber und auch noch über eine Zauberabkürzung beherschte, konnte sich der Magier noch grade so ein Schutzschild herbeirufen ehe unzählige todbringende Blitze darauf ein prasselten.
Arkan grinste zufrieden das sein Manöver geglückt war, denn eigentlich hatte er gar keine Lust sich mit dem Magier länger zu beschäftigen. Daher nutzte er als sein Zauber nachließ die Gelegenheit sich fix aus dem Staub zu machen ehe sich der Magier wieder gesammelt hatte.
Außerhalb der Festung wartete bereits seine rotbraune Freundin auf ihn.

Immer noch völlig baff, blickte Jasrin, Arkan hinter her, der längst außer seiner reichweite war. Seufzend überlegte er wie er Tarsis den Verlust des Amuletts am sanfstesten bei bringen konnte. Erst später sollte er erfahren das Arkan auch den Regenbogenkristall wieder mit sich genommen hatte.
Tarsis Zorn war fürchterlich...


Zurück zu „Die Drachenstadt vor dem Zeitproblem“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast