Irgendwo mitten im Weyrkessel

Das ist der Bereich in der Mitte des erloschenen Vulkans (Weyrs). Hier landen die Drachen und von hier aus können die meisten Bereiche des Weyrs erreicht werden, wie z.B. die Reiter-Weyr, die Brutstätte, die Küche, der Speisesaal, die tieferen Höhlen und die Räumlichkeiten verschiedener Gilden.
Dies ist der Bodenlevel des Weyrs. <br><br>

In diesem Forum werden alle Orte gespielt die sich im Weyrkessel befinden. Dazu gehören neben dem Weyrboden selbst, die Weiden der Herdentiere und der untere Teil des Sees und der dazu gehörende Wasserfall.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2536
Alter: 37
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

Irgendwo mitten im Weyrkessel

#1 Beitragvon Silverdrak » So 09 Sep, 2007 21:49

Xantath landete auf einer Wiese im Weyrkessel. Dieser Weyr würde anders sein als der Evergen Weyr in dem er geschlüpft war.

K'ryan glitt von dem Rücken seines braunen Drachens und sah sich um. Überall wurde gewerkelt, andere Drachen brachten weitere Handwerker aus den Gilden des Nord-Kontinents herbei. Es würde wohl noch was dauern bis der Weyr fertig war. Drachen und Reiter fehlten auch noch, aber die würden sich sicher noch finden.
Der Braune Reiter war froh überhaupt endlich hier zu sein. Die letzten Wochen waren anstrengend gewesen. Da es bislang noch keine Drachenreiter auf dem West-Kontinent gab und damit keine Koordinaten für einen Sprung durch das Dazwischen existierten war er und einige andere Reiter damit beauftragt worden eine Schiffflotte mit Siedlern zu begleiten und diese auf ihrem Weg vor Fäden zu schützen. Der West-Kontinent war noch nicht lange bekannt. Eine Truppe mutiger Seeleute mit großem entdeckerdrang hatte sich vor einigen Monaten auf eine Reise entlang der frostigen Nordküste gewagt und war dabei auf den Kontinent gestoßen.
Die Neuigkeit machte erstaunlich schnell die Runde auf Pern und es dauerte nicht lange da waren die ersten Leute zur Stelle mit dem Wunsch das neue Land zu besiedeln.
Und so war er und sein Drache nun hier.
K'ryan seufzte. Dieser Full-Time-Job war ganz schön stressig. Material herschaffen, Menschen befördern und Fädenbekämpfen (sowohl auf dem West-Kontinent als auch auf dem Schutzgebiet des Evergen Weyr) und das nahezu ohne Pause, schlauchte doch ganz schön. Er war froh, wenn der Weyr endlich soweit war, dass er eigenständig alles regeln konnte.
Der Braune Reiter wollte doch ganz gerne möglichst bald seinen alten Lebensrhythmus, der ein paar mehr Pausen erlaubte, zurück haben.

Betrachte es doch einfach als intensives Training. Außerdem warst du es nicht der sich freiwillig gemeldet hat hier mit zu machen? meinte Xantath, der wie üblich vor Energie strotzte.

Der Reiter grinste und kratze sich etwas verlegen am Kopf. Ja... Aber da wusste ich noch nicht das es so nervenaufreibend wird. Das was mir sorgen macht ist, dass wir so nicht genug Ruhe zwischen den Fädenfällen haben. Ich denke, dass sich diese Dauerbeanspruchung mit der Zeit auf unsere Wachsamkeit im Kampf auswirkt. Das unser Geschwader einen etwas gefährlicheren Job macht als andere dürfte dir ja wohl bewusst sein.

Der braune Drache nickte.

"So, was nun?" der Reiter grübelte was er noch mal tun sollte.

Ich glaube wir sollten das Zeug da wegschaffen. Der Drache deutete zu einem Geröllhaufen.

"Ach richtig... Unsere Lieblingsbeschäftigung... Zeug wegschleppen...", nörgelte K'ryan 'begeistert'.

Sein Drache gluckste. Also ich hab damit kein Problem, es macht meine Muskeln stärker.

Der Reiter grinste. Na hauptsache einer von ihnen war motiviert.


[Die Charakterbeschreibung poste ich später. Ich muss die erst ins Deutsche übersetzen. K'ryan und Xantath stammen nämlich aus dem amerikanischen Evergen Weyr und werden hier denke ich beim Aufbau was helfen.]

Benutzeravatar
Brachmiros
ausgewachsener Raptor
ausgewachsener Raptor
Beiträge: 387
Registriert: Sa 14 Apr, 2007 10:52
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

#2 Beitragvon Brachmiros » So 30 Sep, 2007 16:20

Die Ankunft.

"Hmmm... da ist aber ein ziehmliches Chaos " ,bemerkte R´seuk,
nachdem sie endlich dort angekommen waren. Glücklicherweise waren schon ein paar Drachen auf dem Westkontinent, so das es Orientierungsmarken gab und sie das Dazwischen benutzen konnten, anstatt die ganze Strecke zu fliegen, was sehr viel Zeit und kräfteraubender gewesen währe.
Hast du etwa was anderes erwartet? meinte sein Drache wie beiläufig.
Natürlich nicht. lenkte R´seuk ab, Aber ich schätze da wartet viel Arbeit auf uns.

Rauneth gluckste vernügt. Er wusste sehr wohl über die Einstellung Seines Reiters zu Arbeit bescheid.
Gar kein Problem, meinte er, seine organisatorische Seite ausspielend.
Mesneth
( Info: ein Bronzedrache aus dem Fort Weyr)
meint wir sollten gleich einmal anfangen diese Sachen dorthin zu transportieren wo sie gebraucht werden.
Er schwenkte mit dem Kopf in eine Richtung wo sich Berge von Zeug stapelten. Während R´seuk Teile davon auf dem Geschirr von Rauneth befestigte, versuchte er einen Handwerker zu ignorieren , der immer wieder auf ihn einredete er solle doch ja vorsichtig mit den sachen Umgehen.
" Wir werden schon drauf aufpassen " ,
beruhigte Er den aufgeregten Mann. Selbst dachte er das der Mensch wohl schon etwas zuviel gearbeitet hatte. Nachdem sie es endlich geschafft hatten das Ganze Chaos durch viele Transporte einigermaßen zu glätten fand Der Reiter dass es einmal Zeit für eine Pause war, und der Drache teilte seine Ansicht.
Am Morgen waren sie hergekommen, und mitlerweile stand die Sonne im Zenit, was zu einer wohligen Wärme führte.

Sonnneee
Rauneth brummte freudig . So fleissig er auch war, er liebte es, so wie viele andere Drachen auch, in der Sonne zu Braten.
Pass nur auf das du dann nicht noch schwarz wirst ,
Hänselte ihn sein Reiter, der aber ebensogern in der Sonne lag.
Was ist denn? Er merkte das Rauneh etwas interressiert beobachete.

Da scheint noch einer Freude am Wegschleppen von Zeug zu haben
grinste der Drache amüsiert und deutete auf einen weiteren Braunen Reiter, der leicht willenlos seinen Drachen mit Geröll belud.
"Hmm ..vielleicht weiß der ja was über den Kontinent"
sinirte R´seuk den seine Neugier an Informationen ja unter anderem hierhergelockt hatten.
Er hüfte von Raunet, um zielstrebig zum andern Reiter zu gehen um sich vorzustellen, so wie es seine Art war.
Ob der ihm mehr erzählen kann?
Fellvieh :3 1. offizieller Leu-Fanclub!

Benutzeravatar
Magan
weiser Drache
weiser Drache
Beiträge: 2605
Alter: 33
Registriert: Fr 04 Mär, 2005 21:32

#3 Beitragvon Magan » So 30 Sep, 2007 20:54

Elrona erwachte wieder mal vollkommen Steif aus ihren Schlaf, denn die Matratze auf der sie Lag schütze sie Kaum vor dem rauen, kalten Boden. Wieder musste sie feststellen, dass sie länger geschlafen hatte als nötig. „Wieder mal diese Dunkelheit, werde ich mich je an ein Weyrleben gewöhnen“, sagte Elrona finster. Sie streckte gerade ihre steifen Glieder, als sie eine Stimme in ihren Kopf hörte.
Daran gewöhnst du dich noch. M’kar hatte auch etwas gebraucht, bis er sich daran gewöhnt hatte, vor allem hier unten ist es doch eine gewisse Umstellung, da sie Sonne hier kaum hin kommt, sagte ein blauer Drache zu Elrona, die sich nun ruckartig aufgerichtet hatte. Er war noch nicht in den spärlich eingerichteten Weyr gegangen doch sein Kopf ragte rein und er musterte sie mit seien freudig Blau strahlenden Augen. Sie hatte gedacht sie wäre alleine, doch das war auch etwas woran sie sich wohl noch gewöhnen musste. In eine Weyr konnten sich halt Drachen frei bewegen, so etwas die Privatsphäre gab es eigentlich nicht. Da der Weyr noch lange nicht fertig war hatte man sie vorübergehend in einen der unteren Weyrs einquartiert. So konnte sie immer schnell zu den Orten gelangen wo man ihre Hilfe benötigte.
„Wo ist den M’kar?“, fragte Elrona interessiert, die sich nun Anzog. Vor dem Drachen schämte sie sich nicht, doch wäre ihr Reiter dabei gewesen, so hätte sie sich nicht getraut sich zu entblößen. Der Drache zog seinen Kopf zurück und schaute in den Weyrkessel, dann wandte er sich wieder Elrona zu.
Er hilft da unten aus, wir haben gerade ein paar Waren gebracht und nun muss er sie nur noch verteilen. Ich dachte ich schau mal so lange nach dir, sagte der Blaue fröhlich, der Arath hieß. Er wusste der er den Reiter nicht helfen konnte und so streifte er im neuen Weyr herum. Elrona mochte seine leuchtende blaue Haut, auch wenn sie immer noch Braun bevorzugte. Doch sie war M’kar und Arath sehr dankbar, denn sie hatten sie aus ihren nicht gerade schönen Leben geholt. Alles war besser als das Bergwerk. Sie vermisste ihren Stiefvater nicht, nur diesen brauen Wachwhere, mit dem sie sich gut verstanden hatte. Irgendwie schien sie besser mit Drachen Freundschaft zu schlissen anstatt mit Menschen. Darum war es wohl auch kein Wunder das sie sich gleich mit Arath verstanden hatte, es dauerte zwar dann noch etwas aber bald konnte sie auch seinen Reiter gut leiden.
Auch wenn Arath und M’kar ihr die ganze Zeit sagten das sie einen guten Kandidaten darstellte, glaubte sie nicht wirklich daran. Es könnte genau so gut geschehen, dass sie keinen Drachen bekommen würde. Doch wenn sie einen bekommen sollte, dann sollte es ein Brauner sein. Da war sich Elrona sicher. Doch sie würde auch eine andere Farbe nehmen. Das einzige was sie nicht tun würde, wäre zu ihrem Stiefvater zurück zu kehren. Sie würde weiter beim Weyrvolk leben und ihnen helfen. Das hatte sie schon am ersten Tag im Weyr beschlossen.
So verließt sie gut gelaunt und noch etwas Steif den Weyr. Dann machte sie sich auf die Suche nach Arbeit. Doch sobald ihr jemand entgegen kam, schaute sie sofort auf ihre Füße. Dieses Verhalten war dem Weyrvolk schon sehr früh aufgefallen, doch sie hatten sich schon daran gewöhnt und machten ihr deshalb keine Vorwürfe. Dieses Verhalten erstaunte Elrona zunächst, doch sie war froh jetzt schon so was wie eine Familie gefunden zu haben.
Auch wenn sie wenig mit den Anderen sprach, ausgenommen Arath und den Blauen Reiter M’kar, erfuhr sie dennoch das im Moment noch nicht sehr viele Kandidaten im Weyr befanden, doch auch das sich das bald ändern würde.
Nachdem Elrona Gefrühstückt hatte, half sie im Lager aus, was sie wohl bis zum Mittag beschäftigte. Als sie den Lagerraum verließ, wurde sie erstmal von der Sonne geblendet, denn ihre an die Dunkelheit des Lagers angepassten Augen mussten sich zuerst an das Licht gewöhnen. Erst dann bemerkte sie M’kar, der mit zwei dampfenden Tassen auf sie zukam. Lächelnd gab er ihr eine Tasse und trank dann aus seiner.
„Arath sagte mir, das es dir gut geht, aber ich wollte noch mal persönlich nach dir schauen, bevor wir wieder Aufbrechen“, sagte M’kar.
„Werdet ihr wiederkommen?“, fragte Elrona wohl zum hundertsten Mal und nahm auch einen Schluck von ihrer Tasse. M’kar gehörte zum Benden Weyr und würde nachdem die Hauptarbeit hier erledigt war, wieder in diesen zurückkehren. Seit dem das Elrona von M’kar erfahren hatte, fragte sie ihn immer wieder ob er wieder kommen würde, wenn er sagte das er Aufbrechen würde.
Der Mann mittleren Alters legte seine Hand auf ihren Kopf und lächelte sie freundlich an: „Keine Sorge ich werde mich gebührend verabschieden wenn Arath und ich den West Weyr wirklich verlassen. Wir holen nur wieder en paar Sachen für den Weyr und kommen dann wieder. Außerdem kannst du uns ja mal besuchen sobald du deinen Drachen fliegen kannst“, sagte er freundlich.
„Falls ich einen bekomme“, erwiderte Elrona mit Selbstzweifeln.
„Da bin ich mir ganz sicher! Immerhin hatte dich damals Arath gefunden und er hatte sich in solche Sachen nie geiert“, sagte der Drachenreiter, der dieses schüchterne Mädchen schon längst ins Herz geschlossen hatte.
Genau, sagte der Blaue stolz, wenn ich sagte du bekommst einen Drachen, dann bekommst du auch einen.
Elrona lächelte die beiden und hoffte wieder, dass sie einen brauen Drachen bekommen würde.

Dann begleitete sie die Beide auf die Wiese und schaute zu wie Arath in die Luft ging und im Dazwischen verschwand.
Erst jetzt bemerkte sie zwei Braune Reiter und als sie einer von beiden anschaute schaute sie wieder Schüchtern zu Boden, auch sie doch sehr gerne noch die braunen Drachen angeschaut hätte. Doch sie beschloss sich doch mal umzuhören ob es hier nicht doch noch Arbeit für sie gab.

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2536
Alter: 37
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#4 Beitragvon Silverdrak » Mo 01 Okt, 2007 04:45

"Sollte das nicht langsam genug sein?"
Xantath bewegte sich ein wenig hin und her.
Och da geht noch einiges drauf.
K'ryan musterte seinen Drachen skeptisch. "Du solltest es nicht übertreiben."
Der Braune blickte seinen Reiter kurz an, dann spreizte er seine Flügel und spannte alle Muskeln an die er finden konnte um vor seinem Partner mit seinem wohl geformten muskulösen Drachenkörper rum zu protzen.
Sehe ich etwa überlastet aus?
"Angeber! Also schön, aber wehe dir wir fallen auf halber Strecke vom Himmel.", brummte der brauen Reiter und begann noch mehr Schutt zusammen zutragen. Bis plötzlich...

"AUS DEM WEG! AUS DEM WEG! AUS DEM WEG! ..." Dieser Ruf wieder holte sich kontinuierlich.

K'ryan blickte auf. Ihm kam die Stimme bekannt vor. Dann erkannte er jemanden, der auf ihn zu raste, beladen mit allerlei Zettelkram und Schriftrollen, so hoch dass er nicht wirklich erkennen konnte, wer es war. Grade noch rechtzeitig sprang er beiseite und rempelte dabei einen anderen braunen Reiter an. Er murmelte kurz ein "Sorry" während er immer noch der rasanten Person nach sah. Er erkannte sie schließlich an den weißen Haaren.
"Sylvara?... Kann sie überhaupt was sehen?"
Sirath weist ihr den Weg. Der Drache nickte zu dem Blauen, der sich gemütlich auf einem Felssims sonnte, während er wachsam seine Reiterin im Auge behielt.
Sylvara verschwand schließlich in den Höhlen in denen sich die Gilde Meister für den Bau eingenistet hatten.

"Wieso bekommen die immer die einfachen Aufgaben?" K'ryans Augen wanderten zu dem leuchtend blauen Drachen, der kein Hehl daraus machte, dass es sich da oben bequem liegen ließ.
Sirath ist eher schnell als stark.
"Sag ihm er kann hier runter kommen und mit anpacken."

Xantath blickte von seinem Reiter zu Sirath und wieder zurück.
Er meint er bleibt lieber da oben liegen und ruht sich für den nächsten Flug aus. Sie übernehmen Eilflüge mit hoher Dringlichkeit.
"Hm okay. Dann müssen wir das hier wohl doch alleine machen."

Dann kam ihm plötzlich der andere Reiter wieder in den sind. Eilig drehte er sich zu ihm um.
"Entschuldige! Ich wollte dich nicht ignorieren. Ich war ein wenig abgelenkt." Er grinste etwas verlegen.
"Ich glaube wir kennen uns noch nicht. Ich bin K'ryan, Reiter des braunen Xantath, da." Er deutete zu seinem Drachen der kurz nickte, dann aber scheinbar etwas anderes interessantes entdeckt hatte.

Hallo Elrona!
K'ryan schielte zu Xantath.
Hör auf die Menschen hier zu verängstigen.
Sein Drachen neigte ab und an dazu einfach mal wildfremde Menschen an zuquatschen was nicht selten zu Verwirrungen führte. Wer ist Elrona?
Oh ich verängstige doch niemanden. Der Braune blickte liebenswürdig drein. Elrona ist das Mädchen, dass mit Arath und M'kar als Kandidatin her kam. Ich fand es war Zeit mal Hallo zusagen. Ich hab sie in den letzten Tagen ein wenig beobachtet.
Achja? K'ryan schielte einen Moment an dem anderen Reiter vorbei und fragte sich das so besonders an dem Mädchen war, dass sein Drache ihr soviel Aufmerksamkeit schenkte. Obwohl,... eigentlich hatte Xantath seine Augen und Ohren überall. Vielleicht hatte das auch nichts weiter zu bedeuten. Sein Drache wusste sicher auch schon längst wer da vor ihm stand.
Bild
GPX+ - Squiby - DC-Bingo-Liste - Silvi's Lair
West Weyr Signatur
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Kelpex (TBD)
Slith
Raal & Skrill
I'xion (TBD)
Lumith
Nebencharaktere

Benutzeravatar
Ragnorena
erwachsener Drache
erwachsener Drache
Beiträge: 1365
Alter: 30
Registriert: Mo 21 Feb, 2005 12:16
Wohnort: Dimar

#5 Beitragvon Ragnorena » Di 02 Okt, 2007 12:53

Es war kalt gewesen. Keine natürliche Kälte, wie Nevyr sie vom Winter her kannte. Obwohl er nur wenige Sekunden im Dazwischen gewesen waren, war ihm die Zeit endlos erschienen.
Nun stand er inmitten eines erloschenen Vulkans, um ihn herum herrschte reges Treiben, überall wurde gearbeitet, Schutt weggeräumt, Menschen eilten mit Schriftrollen, Werkzeugen und anderen Gerätschaften an ihm vorbei.
Eine Hand legte sich auf Nevyrs Schulter.
"Hat sich einiges verändert, seit wir das letze mal hier waren." V'ron pfiff anerkennend und Letrath, sein blauer Drache, gab ein zustimmendes Schnarren von sich.
"Ähm, du hör mal, Letrath und ich haben noch einiges zu tun, normalerweise würde ich dir ja selber alles erklären, aber wir müssen dringend los, ich habe einen anderen Drachenreiter beauftragt, sich um dich zu kümmern. Ich würd's ja lieber selber machen aber wie du siehst... "
"kein Problem." Nevyr kraulte Letraths Hals zum Abschied. Dann schwang sich V'ron auf den Rücken des Blauen. Er grinste Nevyr kurz zu, dann erhob sich Letrath in die Lüfte und war im Dazwischen verschwunden.
Nevyr seufzte. Er blickte sich suchend um. zu seiner Linken sah er eine Drachenreiterin, die ihm zuwinkte. Wahrscheinlich die Stellvertretung für V'nor. Er schulterte seine Tasche und wollte zu ihr gehen, als direkt vor ihm ein grüner Drache wie aus dem nichts landete und ihm den Weg versperrte. "Schon wieder ein Kandidat!"Die eher weibliche Stimme klang belustigt. Die Grüne faltete ihre Flügel zusammen und beschnupperte ihn neugierig.
"Otareth, du sollst gegenüber anderen nicht so aufdringlich sein," tadelte die Reiterin mit gespielter Strenge. Die Drachin zog daraufhin ihre Lefzen zurück und entblöste ihre Zähne zu einem schelmischen Grinsen, liess aber von Nevyr ab.
"Wenn du dich weiterhin so aufführst wird unser junger Freund es sich zweimal überlegen, ob er Drachenreiter werden will."
Otareth schnaubte und tänzelte davon.
"Nevyr nehme ich an. Ich heisse Merain, Reiterin der grünen Otareth, die du ja bereits kennen gelernt hast."
Merain führte ihn in dem zukünftigen Weyr umher, zeigte ihm seinen Schlafplatz und stellte ihm die die wichtigsten Leute vor. Seine Kammer zeigte sie ihm zuletzt.
"solange du ein Kandidat bist, wirst du hier drinn wohnen, im Moment sind noch nicht viele Kandidaten hier, aber ich denke, du wirst den Luxus eines Einzelzimmers nicht lange geniessen können," meinte Merain.
"So, das wär's eigentlich, Otareth und ich haben auch noch ein paar Sachen zu erledigen, am besten du machst dich irgendwo nützlich."
Die Grüne kam herbeigeschlendert und stubste Nevyr mit ihrer Schnauze an. "War nett dich kennen zu lernen!"
Sie verabschiedeten sich, dann eilten Reiterin und Drache davon.
Nevyr erinnerte sich, irgendwo eine kleine Schmiede gesehen zu haben, wo Werkzeuge und dergleichen hergestellt wurden. Wenn er sich schon nützlich machen sollte, dann da, wo er es am besten konnte, dachte er sich und machte sich auf den Weg...

In der Schmiede wurde noch nicht wirklich gearbeitet, da sie sich noch im Aufbau befand.
Neugierig blickte Nevyr sich um, als plötzlich eine schwere Hand sich auf seine Schulter legte:„Was machst du denn hier?“ Nevyr wirbelte herum und blickte erstmal verdutzt in das breit grinsende Gesicht seines Onkels Tornan.
„Das Selbe könnte ich dich fragen!“
„Ich leite die Schmiede hier, was sonst.“
„Ja, aber was veranlasst dich dazu, deine Heimat zu verlassen und hierher zu kommen? Was sagt Calein dazu?“
„Weißt du, mir war nach etwas Abwechslung zu Mute. Natürlich bin ich nicht alleine, Calein ist auch hier, und Serat…und-.“
Wie auf Stichwort stürzte sich etwas Blaues auf Nevyr und kletterte aufgeregt zirpend auf ihm herum.
„… Ahja, Jarn ist natürlich auch dabei.“ Meinte der Schmied schmunzelnd, während Nevyr vergeblich versuchte, die Feuerechse, die vor Freude völlig aus dem Häuschen war, zu beruhigen.
„Und was machst du eigentlich hier?“
Auch Jarn schien diese Frage zu interessieren, denn er hielt plötzlich inne, kletterte auf Nevyrs Schulter und blinzelte ihn, mit schräg gelegtem Kopf, fragend an.
„Ich bin Kandidat.“
„Kandidat? Kandidat wofür?“ Dann schien es Tornan zu dämmern und er blickte Nevyr überrascht und mit offenem Mund an.
„Drachenreiter? Du?“
Nevyr zuckte nur mit den Schultern. Jarn dagegen zirpte vergnügt.
Nach einer nachdenklichen Pause fragte Tornan.
„Was meint dein Vater dazu?“
„Er hatte nichts dagegen, ich habe ja noch zwei Brüder die seinen Betrieb übernehmen können.“
„Auch wieder wahr…“
„Ausserdem ist es ja gar nicht sicher, ob ich einen Drachen für mich gewinnen werde… Sollte es nicht der Fall sein, werde ich wieder zu meiner Familie zurückkehren...“
In diesem Augenblick kam ein mit Kisten beladener Serat herein.
„Wo sollen die hin Meister Tornan?“
Da Tornan und Calein keine Kinder und damit niemanden hatten, der Tornans Schmiede übernehmen konnte, hatten sie Serat als Lehrling bei sich aufgenommen.
„Sind das die Ersatzteile für den Blasebalg?“
„Ja… Oh, hi Nevyr.“ Er nickte ihm kurz zu.
„Stell sie nach hinten zum Ofen“
„Ich nehme an ihr könntet etwas Hilfe gebrauchen oder?“
Tornan schaute Nevyr skeptisch an.
„Hat den unser angehender Drachenreiter keine Arbeiten, die er verrichten muss?“
„Das ist es, ja, ich suche noch danach.“
Begeistert klatschte der Schmied in die Hände.
„Wunderbar, Arbeit ist hier im Moment etwas, an dem es garantiert nicht fehlt….“

Den Rest des Morgens verbrachte Nevyr damit, seinem Onkel beim Aufbauen und Aufräumen der neuen Schmiede zu helfen. Danach lud Tornan ihn ein, bei sich zu Mittag zu essen. Auch Calein war hoch erfreut, ihren Neffen zu sehn. Ihr Angebot, auch bei Ihnen zu übernachten, schlug er allerdings aus.

Selbst am späten Nachmittag herrschte noch ein reges Treiben im Weyrkessel, auch wenn es deutlich weniger chaotisch zu und her ging

Eigentlich wollte er sich nun in seine Kammer begeben, um sich noch etwas einzurichten, als er einen braunen Drachen entdeckte, der neben einem grossen Schutthaufen stand und von seinem Reiter mit Säcken beladen wurde. Ein schwarzhaariges Mädchen stand daneben.
Merain hatte ihm von den anderen Kandidaten erzählt. Sie hatte ein Mädchen namens Elrona erwähnt, und ihre Beschreibung passte zu dem Mädchen dort...
Nevyr überlegte einen Moment lang, dann ging er langsam auf die beiden zu...
Zuletzt geändert von Ragnorena am Sa 16 Aug, 2008 12:22, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Magan
weiser Drache
weiser Drache
Beiträge: 2605
Alter: 33
Registriert: Fr 04 Mär, 2005 21:32

#6 Beitragvon Magan » Mo 15 Okt, 2007 21:27

Elrona erschrak, als sie eine der Braunen ansprach. Sie hatte mittlerweile gemerkt, dass die Drachen für ihren Geschnackt, seltsam waren. Es war auch kein Wunder, dass sie bis dahin nicht wusste wie Drachen sich so verhielten, denn sie leben schon immer abgeschieden von den Drachen, auch wenn Elrona sich schon immer für sie interessiert hatte. Sie schlich sich immer Raus, wenn es Fäden regnete, auch wenn es sie damit immer ein hohes Risiko einging und es so gar nicht zu ihren schüchternen Charakter passe, doch sie konnte nicht anders, sie musste einfach die Drachen beim Kampf beobachten.
Doch nun da sie hier war, merkte sie was für einen ungewöhnlichen Charakter und logik die Drachen hatten. Sie hatte sich zwar schon mit einigen angefreundet, doch noch immer erschrak sie wenn sie einer von ihnen ansprach.
Dem Drachen schien es gar nicht aufgefallen zu sein, das er sie erschreckt hatte. Sie überlegte kurz, ob sie wüsste wie er hieß, wobei sie noch schnell einen Blick auf den Drachen warf. Sie hatte ein paar Namen aufgeschnappt, hauptsächlich Drachennamen, da sie ja mit Menschen sowieso kaum Kontakt hatte, hatte sie sich auch deshalb nicht viele Menschennamen gemerkt. Nur von den Leuten die ihr direkt Aufträge gaben wusste die die Namen.
Du bist Xantath oder?, sprach sie nun zum Brauen, an dessen Namen sie sich nun erinnerte.
Du hast mich gerade aber ganz schön erstreckt. Ich bin es gar nicht gewohnt wenn nicht Drachen ansprechen, sagte Elrona wahrheitsgetreu zu den Braunen. Sie musste ich ganz schön ansträngen damit, dass Gespräch in Gedanken zwischen ihnen klappte, doch für sie war es besser so. Sie wusste nicht, ob der Reiter vielleicht was zu tun hatte und wollte ihn nicht ablenken, wenn sie laut mit dem Drachen sprach.
Sie merkt, dass der Reiter des Brauen sie ansah und wusste nicht ob es vielleicht unhöflich war, wenn man sich gedanklich mit einem Drachen unterhielt. Sie schämte sich und wollte sich eigentlich beim Xantath entschuldigen und gleich wieder umdrehen, damit sie sich eine Arbeit suchen wollte.
Hej du willst doch nicht einfach so gehen! Du wirst vielleicht mit ihnen zusammen Fliegen, wenn du dich nun einfach umdrehst und gehst würdest du es bereuen, sagte eine leise Stimme in ihr die zum Schluss immer lauter wurde. Sie wusste, dass diese kleine Stimme Recht hatte, immerhin war es diese Stimme, die sie ermutigt hatte aus dem Haus zu schleichen um die Drachen beim Kampf zu beobachten und dieses Schauspiel vergaß sie nie.
Zögerlich schritt sie auf die Reiter und Drache zu und blieb einige Schritte vor ihnen stehen. Sie zwang sich ihren Kopf aufzurichten um den Reiter in die Augen zu sehen.
„Hallo, ich bin Elrona. Ich hoffe ich habe euch nicht gestört“, sagte sie immer noch schüchtern und mit einer zu hohen Stimme, die sie bei nervösen Gesprächen immer hatte. Eigentlich wollte sie dem Reiter die Hand geben, doch da sie auch nicht wusste ob das gut oder schlecht war, ließ sie es bleiben. Sie schaute die beiden Reiter an und fragte sich, ob sie wohl nicht was Wichtigeres zu tun hatten und sich von ihr vielleicht belästigt fühlten.
„Ich bin einer der neuen Kandidaten hier und mache mich gerne nützlich, wenn sie Arbeit für mich haben, werde ich ihnen gerne helfen“, sagte sie schnell, um ihnen zu zeigen dass sie nicht einfach untätig herumstehen wollte.
„Xantath sieht richtig schön aus“, fügte sie noch schnell hinzu, als sie den Drachen musterte. Nun glitt ihr Blick auch auf seinen Reiter und sie wartete auf seine Reaktion.

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2536
Alter: 37
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#7 Beitragvon Silverdrak » So 21 Okt, 2007 01:25

Xantath nickte.
Der bin ich., antwortete der Drache dem Mädchen.
Och hab ich das? Das tut mir leid., meinte der Braune und blickte etwas zerknirscht drein.

Ich habs dir gesagt... kommentierte K'ryan. Sein Drache ließ ihn mit hören.

Xantath blickte kurz zu seinem Reiter und verpasste ihm einen leichten Klaps mit dem Schwanzende für seine Bemerkung, die er gar nicht hatte hören wollen.
Aber ich denke du wirst dich dran gewöhnen sobald du einen eigenen Drachen-Partner hast., fügte der Drache schließlich noch hinzu, während er beobachtete wie sie näher kam.
Sei nett!, sagte der Braune zu seinem Reiter.

"Hallo Elrona.", antwortete K'ryan. "Nett dich kennen zu lernen. Ich bin K'ryan. Meinen Drachen Xantath kennst du ja bereits." Grinsend nickte er zu dem Braunen und hielt ihr die Hand hin.

Guter Reiter!, lobte der Braune. Er war heute sehr stolz auf K'ryan, da er heute ausgesprochen höflich war. Sein Reiter machte eigentlich eher ungerne Bekanntschaften und verhielt sich daher nicht selten auch entsprechend.

K'ryan warf seinem Drachen bei dem Kommentar einen eigenartigen Blick zu und drehte sich dann wieder zu dem Mädchen.
"Ich muss mich für meinen Drachen entschuldigen. Er quatscht dauernd fremde Menschen an. Ich hoffe er hat dich nicht allzu sehr erschreckt."

Xantath bekam die Worte seines Reiters gar nicht richtig mit. Er hatte einen Neuen erspäht.
Hallo!, rief er Nevyr zu.

K'ryan stieß seinen Drachen mit dem Ellenbogen an. Nicht alle Menschen reagierten auf seinen Drachen so gelassen wie das Mädchen und normalerweise redeten Drachen nicht einfach so ohne Grund Menschen an.

Was? Ich bin bloss höflich. Ich glaube er ist auch Kandidat., meinte der Braune und sah dann der Grünen nach, worauf K'ryan ihn erneut anstieß.
Ich mag Grüne...

Ja. Und Goldene... K'ryan seufzte gedanklich und hoffte dass keine Grüne, die hier arbeitete auf die Idee kam zum Paarungsflug aufzusteigen während sein Drache in der Nähe war. Goldene gabs hier ja noch nicht.

Dann wanderte Xantath' Aufmerksamkeit zurück zu Elrona, die ihm Komplimente machte.
Etwas eitel wölbte er den Hals um noch eleganter auszusehen als er -natürlich- ohnehin schon war.

K'ryan musste über seinen Drachen lachen. "Oh, danke. Das hört er gerne. ", sagte der Reiter immer noch grinsend.
Dann überlegte er eine Weile.
"Wenn es nicht zu schwer für dich ist, könntest du uns mit dem Schutt hier helfen.", antwortete der Reiter schließlich. "Ich brauche das Zeug in diesen Säcken, damit ich es auf Xantath packen kann."
Mit den Worten deutete er auf ein paar Stoffsäcke die neben dem Schutthaufen lagen und zu seinem Drachen, der für die Arbeiten in diesem Weyr das Geschirr mit den langen Riemen trug, das schon gut behängt aussah.

Das normale Reitgeschirr verlief nur um den Halsansatz des Drachens, da wo sich der Nackenwulzt befand der einen natürlichen Sitz darstellte.
Für Arbeiten wie diese oder für den Transport von Menschen hatte K'ryan seinem Drachen aber noch zusätzliche Riemen gemacht, die über den Rücken, entlang der Flanken unterhalb der Flügel und den Bauch zu einem weiteren Riemen um den Schwanzansatz verliefen. Die Seiten-Riemen waren außerdem noch mit Hilfsriemen mit dem Bauch-Riemen verbunden, damit die Seiten-Riemen nicht nach oben rutschen konnten und den Drachen beim Fliegen behinderten. So hatte K'ryan genug Platz um an seinem Drachen irgendwas zu befestigen. Er musste nur darauf achten die Last gleichmäßig zu verteilen und dass es nicht zu viel wurde.

"Bei der Burg scheinen sie das Zeug, dass sie her aus den Felsen hauen, für den Burghof und die Burgmauern gebrauchen zu können. Man sollte meinen dass sie irgendwann genug hätten, aber scheinbar finden sie immer noch Verwendung dafür.", fügte der braune Reiter schließlich noch hinzu.


[ Darf ich hier auf die wundervollen strategisch sinnvollen Absätze hinweisen. Texte mit solchen Absätzen sind aus irgendeinem Grund einfacher zu lesen als Texte ohne Lücken. Brachi hat das auch schon schön vorgemacht.

Und es wäre schön wenn jeder seine Charaktere in seiner Signatur mit Link zum Charakter-Post stehen hätte. So das andere Spieler sich schnell einen Überblick über den Charakter verschaffen kann. Das ist einfacher als wenn man erst in den Charakter-Foren suchen muss. Es dürfen gerne auch verlinkte Bilder sein, solange sie nicht übermäßig hoch sind. Sollte die Signaturlänge die für das Forum gesetzt ist, zu klein sein, einfach bescheid sagen, dann mache ich die Größer.
*grübelt ob das schon in den Regeln steht...* ]

Bild
GPX+ - Squiby - DC-Bingo-Liste - Silvi's Lair
West Weyr Signatur
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Kelpex (TBD)
Slith
Raal & Skrill
I'xion (TBD)
Lumith
Nebencharaktere

Benutzeravatar
Magan
weiser Drache
weiser Drache
Beiträge: 2605
Alter: 33
Registriert: Fr 04 Mär, 2005 21:32

#8 Beitragvon Magan » Sa 03 Nov, 2007 18:48

„Ach schon gut“, sagte Elrona, etwas unsicher darüber, ob es nicht als unhöflich empfunden wurde, wenn man mit den Drachen eines anderen in Gedankensprache sprach, vor allem wenn der Reiter genau daneben stand.

Sie hätte Xantath gerne berührt, aber auch da war sie sich nicht sicher, ob dies wohl erlaubt sein würde.

Dann wandte sie sich zu K'ryan, der sie nun begrüßt hatte. „Freut mich dich kennen zu lernen K'ryan“, brachte Elrona der Höfflichkeit halber heraus und hoffte das ihr Ton, ihre Ängstlichkeit nicht verriet.
Sie verstand nicht warum sie besser mit Drachen, anstatt mit Menschen umgehen konnte, vielleicht lag es wirklich daran, dass sie alle Drachen hören konnte.

So kam es auch, dass sie Xantaths Aufforderung und das Lob für seinen Reiter mitbekam. Sie hatte von einigen Bergarbeitern gelernt, dass man Tiere, wie zum Beispiel Renner, auch mal Loben sollte, doch das so ein großes Tier wie Xantath nun einen Menschen lobte war ihr neu. Unwillkürlich musste sie grinsen, was einen Teil ihrer Unsicherheit vertrieb.

Xantaths letzte Bemerkung ließ sie wieder Grinsen und dann siegte doch ihre Neugier und es platzte aus ihr heraus: „Sind eigentlich alle Drachen so? Ich dachte nur die Männer in der Burg laufen jeden Rock nach, aber Drachen scheinen da nicht anders zu sein. Für mich scheinen sie Erhaben, schon manchmal klüger als so mancher Mensch“.

Es lag nicht in ihrer Natur Witze zu machen und nun fragte sie sich, ob sie den Drachen damit wohl beleidigt hatte und das wollte sie auf keinen Fall. Mitleidig schaute sie zu dem Braunen und fragte sich, ob ihr Brauener auch so werden würde, oder wenn sie doch ein Weibchen bekam müsste sie dann aufpassen, dass Xantath nichts Unsittliches machte.

„Ich helfe gerne und es wird schon nicht so schwer für mich sein, immerhin werde ich VIELLEICHT eine Drachenreiterin und da wird wohl harte Arbeit zu meinem Alltag gehören“, sagte sie schnell um Abzulenken. Sie würde diesen Weyr nicht verlasen, auch wenn sie kein Ei abbekommen sollte

Doch als sie anfing die Brocken in die Säcke zu verladen und merkte, dass diese doch schwerer waren als sie angenommen hatte, fragte sie K'ryan: „Wird das für Xantath nicht zu schwer werden, der Arme hat sicher ein ganz schönes Gewicht zu tragen, wenn alles auf ihn verladen ist. Nicht das er sich noch übernimmt“. Sie schaute Xantath besorgt an. Sie wollte nicht verantwortlich für mögliche Verletzungen des Drachen sein, die er durch zu viel Gewicht vielleicht erleiden würde.
Zuletzt geändert von Magan am Sa 16 Aug, 2008 12:33, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2536
Alter: 37
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#9 Beitragvon Silverdrak » Mo 10 Dez, 2007 04:53

K'ryan blickte Elrona verwundert an.
"Woher weißt du von unserm Gespräch?" der Reiter war sicher, dass er nicht laut gesprochen hatte oder hatte sein Drache mit ihr kommuniziert? Wie dem auch sei, K'ryan lief nach und nach rot an, was eigentlich nicht so oft vor kam. Ihm war wohl bewusst, dass Xantath ihm in einigen Eigenschaften glich und in anderen das totale Gegenteil war und seine 'Schwächen' quasi ausglich. Aber wie sollte er das geschickt dem Mädchen sagen?
"Ich weis nicht ob alle Drachen so sind. Xantath ist so."
Ich mag Schlupflinge... Warf der Drache plötzlich ein. Willst du nicht auch kleine Menschen haben? Der braune stupste ihn mit der Nase an.
K'ryan musste unvermittelt husten bei der Aussage.
ehm... las uns später über sowas reden okay?
Wie du meinst. Xantath konnte nicht ganz verstehen warum sein Reiter diesem Thema aus dem Weg ging.

"Lästig dieser Staub...", murmelte der Reiter zur Ablenkung und befestigte einen weiteren Sack mit Geröll an seinem Drachen.
"Och mach dir mal keine Sorgen. Wenn es zu viel wird beschwert er sich schon. Ein Drache kann so viel tragen wie er denkt, dass er tragen kann und wenn Xantath denkt, dass er das da alles tragen kann, dann kann er das auch, normalerweise."
Auf jeden Fall. korregierte der Drache.
Normalerweise..., beharrte der Reiter und zwinkerte zu seinem Drachen.
"Aber ich denke er hat jetzt auch genug." meinte K'ryan und schüttelte den Kopf als Xantath protestieren wollte. Zum angeben vor den anderen reicht das vollkommen aus.

Der Reiter wollte sich gerade von Elrona verabschieden als Sylvara sich nun nicht mehr beladen zu ihnen gesellte und einmal in die Runde blickte.
"Wetten ich weis was, was ihr nicht wisst?" meinte sie mit einem verschmitztem Grinsen auf den Lippen und machte eine dramaturgisch Pause.
"Sie wollen den kleinen Nachbarkessel ebenfalls ausbauen." sagte die Blauereiterin schließlich und deutete zur Nordwand des Weyrs, wo ein Wasserfall vom etwas höher gelegenen Nachbarkrater herunter rauschte und sich in einem See ergoß, der an einer anderen Stelle wiederum in den Untergrund sickerte und mit Sicherheit irgendwo quer durch das Gestein einen Weg zum Ozean fand.

"Fantastisch... NOCH mehr Geröll...", grollte der Reiter wenig begeistert.
"Ach ihr bekommt das schon hin. Sie meinen dann würden hier locker 700 Drachen rein passen. SiiiiebeeenHundert!" Sylvara stämmte die Hände in die Seiten und blickte begeistert zu der Nordwand.
"Du musst das Geröll ja nicht wegschleppen..." K'ryan warf ihr einen mürrischen Blick zu. Aber 700 war schon eine große Zahl. Er musterte die Nordwand nachdenklich bis eine Hand auf seiner Schulter landete und er sich tierisch erschreckte.

"Sorg dafür das die Königinnen Weyr mit Priorität ausgearbeitet werden. Ich habe munkeln hören, dass es wohl Anwärterinnen für diesen Weyr gibt und sollten sie herkommen, ist es wohl besser, wenn die Weyr fertig sind..."
"Warum sollten die besser leben als wir?" unterbrach K'ryan, der an das dunkle Loch und den harten Steinboden dachte, das er sein Heim in diesem Weyr nannte.
K'ryan! Xantath war empört. Das sind Goldene!
Na und? Was... setzte er an, doch Sylvara beschloss augenrollend ihren unterbrochenen Satz einfach fortzusetzen.
"... Vor allem weil sie wohl planen diese riesige Goldene, die in Telgar so viel Unruhe stiftet hier her zu schicken. Gegen die sieht dein Xantath winzig aus. Glaub mir, ich hab sie gesehen und sie kann ziemlich launisch sein. Also ich an deiner Stelle würde dafür sorgen, dass ihr Weyr fertig ist bevor sie hier ist."
"Wie so eigentlich ich? Warum nicht er?" K'ryan deutete zu dem schweigsamen R'seuk.
"Den kenn ich nicht.", gab Syl prompt zurück. "Und einen Bronzereiter sehe ich hier gerade nicht."
K'ryan seufzte. Wieso neigten die Leute hier immer dazu ihm irgendwelchen Kram aufzuladen mit dem er lieber nichts zu tun haben wollte.

"Oh und bevor ichs vergesse. Passt auf eure Sachen auf wir haben einen Dieb auf dem West-Kontinent."
"Aha? Ich dachte die hätten wir alle im Norden gelassen."
"Scheinbar nicht. Einem Handler in der Nähe der Burg wurde ein Kästchen gestohlen. Laut der empörten Frau für die das Kästchen wohl bestimmt war, soll es randvoll mit Feuerechsen-Eiern gewesen sein." Die Reiterin blickte sich kurz um und beugte sich dann etwas vor bevor sie weiter sprach. "Aber ganz ehrlich fand ich es in diesem Fall nicht so schlimm. Ich hätte Mitleid mit der Feuerechse, die sich an diese Frau hätte binden sollen. Das war sone aufgedonnerte ...Lady... Cousine von Baron sowieso von irgendso einer kleinen Burg von der noch nie jemand was gehört hat. Aber Hauptsache verwandt mit nem Baron. Die hat sich vielleicht aufgespielt... Vermutlich wollte sie die ganze Familie mit Feuerechsen eindecken. Wenn ich richtig mitgehört habe sollen es Eier aus verschiedenen Gelegen sein und sie sollen wohl ein ganz schönes Sümmchen gekostet haben."
"Ein schönes Sümmchen?", wiederholte K'ryan. "Wir können ja unsere Augen offen halten."

"So, ich verabschiede mich dann von euch. Dieser Brief hätte schon gestern in Keroon sein sollen..." mit den Worten drehte sich das weiß haarige Mädchen zu ihrem Blauen, der in der Nähe gelandet war als sie die Höhlen der Gildemeister verlassen hatte.
Plötzlich schoß etwas durch K'ryans Gedanken, in Reflex griff er nach ihrem Handgelenk. Sylvara drehte sich um und blickte fragend.
K'ryan dachte eine Weile über seine Worte nach. "Macht ausreichend Pausen.", sagte er schließlich nur und ließ sie los. Es schien etwas zusammenhangslos doch Sylvara verstand genau worauf er hinaus wollte.
"Machen wir. Keine Sorge." gab die blaue Reiterin lächelnd zurück bevor sie auf ihren Sirath kletterte und kurze Zeit später am Himmel verschwand.
K'ryan blickte ihnen eine Weile nachdenklich hinter her.
Du denkst sie machen Zeitreisen? fragte Xantath, der die Gedankengänge seines Reiters verfolgt hatte.
Ja. antwortete der bloss und blickte schließlich zu den anderen Rund herum.

"Wir werden uns jetzt auch auf machen. Die brauchen die Steine bei der Burg. Nett euch kennen gelernt zu haben. Wir begegnen uns sicher irgendwann noch mal." sagte K'ryan dann. Er war nicht sicher wie lange es dauern würde bis er wieder zurück kam. Wie gesagt die Leute hier neigten dazu ihm Aufgaben zu zuschieben. So konnten sich eine simple Tranzport Aufgabe doch sehr in die Länge ziehen.
Eilig kletterte er auf den Rücken seines Drachens. "Man sieht sich!"
Xantath spreizte die Flügel und sprang mit aller Kraft die er aufbringen konnte in die Luft. Heftig mit den Flügeln schlagend erreichte er schließlich eine akzeptable Flughöhe. Dann waren sie schließlich verschwunden.

[K'ryan und Xantath sind auf dem Weg zu Burghof der Westburg: [urlb=http://agora.silverdrak.de/viewtopic.php?p=29422#p29422][Vor dem Burgtor] Auf der Auffahrt quasi [/urlb] ]
Zuletzt geändert von Silverdrak am Do 20 Dez, 2007 00:16, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
GPX+ - Squiby - DC-Bingo-Liste - Silvi's Lair
West Weyr Signatur
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Kelpex (TBD)
Slith
Raal & Skrill
I'xion (TBD)
Lumith
Nebencharaktere

Benutzeravatar
Carni
Moderator-Drache
Moderator-Drache
Beiträge: 200
Alter: 32
Registriert: So 09 Dez, 2007 00:00

#10 Beitragvon Carni » Mo 10 Dez, 2007 23:05

Als hätten Sylvaras Worte sie heraufbeschworen waren plötzlich kraftvolle Flügelschläge zu hören. Wir sind da, Tira-mein, wir sind da! Erklang eine noch recht jugendliche Stimme im Kopfe ihrer Reiterin, der nahen Drachen und jener wenigen die in der Lage waren alle Drachen zu vernehmen. Am Himmel über dem im Aufbau befindlichen Weyr war eine Königin aus dem Dazwischen aufgetaucht und zog jetzt ihre Kreise immer tiefer auf der Suche nach einem Landeplatz. Sie mochte zwar klein für ihre Farbe sein, aber nichtsdestotrotz strotzte sie vor Tatendrang und Kraft. Endlich daheim!

Tir lehnte sich aus dem Geschirr um einen Blick nach unten zu werfen während ihre Goldene tiefer ging. Sehr nach einem Weyr sah das ja noch nicht aus. Eher nach einem Krater, einem Loch in staubiger Erde, kein sehr wohnlicher Ort. Aber das würde sich mit Sicherheit bald ändern. Ob bereits andere Königinnen hier waren? Oder wenigstens Bronzene? Irgendwer musste schließlich ein Auge auf dieses Chaos haben und es in vernünftige Bahnen lenken. Sie konnte einen Brauen sehen, der gerade abflog und einen anderen der offenbar gerade einen Augenblick die Sonne genoss, ebenso wie eben noch ein Blauer, der aber jetzt ebenfalls gerade abhob. Sehr betriebsam da unten... Eine Menge Menschen unterwegs... Aber kein Bronzener Drache in Sicht... keine Königin... Fast wäre sie aus dem Sattel gerutscht, hätte ihr Geschirr sie nicht sicher festgehalten, denn kraftvoll hatte Delicath Luft geholt und dem ganzen Weyr ihren Gruß entgegen geschmettert. Ihr trompeteter Ruf war sicher im ganzen Weyr zu hören.

Delicath, wir sind hier nicht zu Hause, benimm dich! Wies Tir ihre Goldene zurecht, beschämt von ihrem Verhalten.

Oh doch, jetzt schon! hielt ihr die Königin entgegen, kräftig mit den Flügeln rudernd um sanft und elegant mitten im Weyrkessel aufzusetzen. Mitten im Weg. Delicath! Du landest ja mitten im Weg! Was war nur in ihre zarte goldene gefahren? Dann merken sie gleich, wie sie mich zu behandeln haben.
BildBild
BildBild
BildBild

Benutzeravatar
Magan
weiser Drache
weiser Drache
Beiträge: 2605
Alter: 33
Registriert: Fr 04 Mär, 2005 21:32

#11 Beitragvon Magan » Do 13 Dez, 2007 19:20

„Hätte ich das nicht tun sollen?“, fragte Elrona, auf einmal wurde ihr bewusst, dass es vielleicht doch unhöflich war andere gedankliche Gespräche mitzulauschen. Doch zu ihrer Verteidigung musste sie sich eingestehen, dass sie nicht wusste, dass dieses Gespräch nicht an sie Gerichtet war, sie hatte es einfach mitbekommen. Schon wollte sie sich bei K’ryan entschuldigen, doch dazu kam sie nicht, denn diese Drachenreiterin mit den langen weißen, die sie vorher bemerkt hatte kam auf einmal auf sie zu und find an mit K’ryan zu reden.

Während des Gespräches zwischen Sylvara und K’ryan hielt sich Elrona im Hintergrund, sie ging sogar ein paar Schritte zurück, während sie erfahrenen Drachenreiter sich unterhielten. Dabei versuchte sie auch nicht irgendwelche gedanklichen Gespräche zu belauschen, doch entging Xantaths letzte Äußerung entging ihr trotzdem nicht. Sie wollte schon danach fragen als auch K’ryan sagte, dass er mittlerweile aufbrechen wollte. Also fragte sie nicht danach, denn sie wollte auch nicht schon wieder was falsch machen, doch der Gedanke an Zeitreisen, auch wenn sie nicht genau verstand was damit gemeint war, weckte ihre Neugier. Für sie hörte es aber nicht so an als ob die beiden so schnell wiederkommen würden, was wohl auf hieß das sie ihre Antwort vielleicht nie erhalten würde.
Traurig verabschiedete sie sich von den Beiden und wünschte ihnen einen guten Flug. Dabei wunderte sie sich über sich selber, denn sie verstand nicht, warum auf einmal der Abschied von jemand Wildfremden sie traurig stimmte. Vielleicht lag es ja auch an dem Drachen, denn immerhin war auch er es gewesen, der sie zu erst angesprochen hatte.

Als K’ryan und Xantath abhoben beschloss Elrona sich ihn ihren vorläufigen Weyr zurückzuziehen. Dabei lief sie an einem jungen Mann vorbei, der wohl wegen den fehlenden Schulterknoten entweder zum Personal oder zu den neuen Kandidaten gehören musste. Doch da sie sich nicht traute ihn anzusprechen ging sie lieber mit gesenktem Blick weiter.

Allerdings kam sie mit dieser Methode nicht sehr weit, denn auf einmal hörte sie einen für Drachen hohen Ton und schaute erschreckt zum Himmel, wo sie eine imposante Erscheinung erblickte. Eine für sie große Königin kam vom Himmel geschossen und landete mitten im Weyr und damit mitten auf Elronas Weg. Vor Schreck erstart und unter ihrer Bräune weiß geworden schaute sie in die Augen der Goldenen. Sie wusste nicht genau was sie tun sollte und sie wusste auch nicht was die Goldene wollte, denn immerhin hatte sie ja diesen Ruf ausgestoßen und war direkt vor ihr gelandet.
Für Elrona, die beinahe wie eine Einsiedlerin gelebt hatte, war diese Goldene, der größte Drache, den sie je gesehen hatte. Die zierliche Reiterin auf ihren Rücken bemerkte sie nicht mal, so sehr was sie auf die Augen der Golden fixiert, außerdem war sie immer noch zu Eis erstart.
Bild

Benutzeravatar
Carni
Moderator-Drache
Moderator-Drache
Beiträge: 200
Alter: 32
Registriert: So 09 Dez, 2007 00:00

#12 Beitragvon Carni » Fr 14 Dez, 2007 22:39

Mit einem freundlichen Klapps auf Delicath' Nackenwulst begann Tirsa die Gurte zu lösen, die sie bisher sicher im Sattel gehalten hatten, sie bemerkte nicht gleich, dass ihre Königin ein Mädchen wohl ziemlich erschreckt hatte und war eher damit beschäftigt vom Rücken der Goldenen zu steigen, unterstützt durch deren hilfreich hingehaltenes Vorderbein. Geschickt kam sie mit einem kleinen Sprung am Erdboden an und begann sogleich ihren Reithelm abzunehmen, während sie sich suchend umsah. Ob es hier irgendwelche höherrangigen Reiter gab bei denen sie sich nach dem Stand der Dinge erkundigen konnte?

Vielleicht fragst du dieses kleine Mädchen da? ...sofern sie nicht vor Schreck zur Salzsäule erstarrt ist... riet ihr Delicath in amüsiertem Tonfall, ihre Augen ein wirbelndes Grün.

"Welches...-" begann Tirsa zu fragen, ehe Delicath ihren Kopf zurückwölbte um für ihre Reiterin den Blick auf Elrona freizugeben. "-Oh, ich seh schon, danke Delicath..." Tirsa trat ein paar Schritte näher, plötzlich ein wenig unsicher wie sie die ein wenig peinliche Situation auflösen sollte ohne das schockierte Mädchen noch mehr zu entsetzen.

Soll ich sie anstubsen und schauen ob sie umfällt? War der einzige, wenig hilfreiche Einwand der Königin, der allerdings sofort von Tirsa empört abgeschmettert wurde: Delicath! Untersteh dich!

Ich mein ja nur...
BildBild
BildBild
BildBild

Benutzeravatar
Brachmiros
ausgewachsener Raptor
ausgewachsener Raptor
Beiträge: 387
Registriert: Sa 14 Apr, 2007 10:52
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

#13 Beitragvon Brachmiros » So 30 Dez, 2007 16:50

kann noch lang dauern" meinte er ironisch.




Puh, endlich Zeit gehabt , hoffe das passt euch so rein ^^
Fellvieh :3 1. offizieller Leu-Fanclub!

Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2536
Alter: 37
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

#14 Beitragvon Silverdrak » Sa 02 Feb, 2008 22:27

Jyllana hatte erst in den letzten paar Tagen ihren Fuss auf den östlichen Teil des West-Kontinents gesetzt. Ursprünglich war sie zu nächst auf dem westlichen Teil gelandet. Dort hatte sie sich den Bau der Burg etwas angeschaut und ein Kästchen ... gefunden.
Da noch nicht viele im Westen lebten, wäre sicher bald aufgefallen, dass sie das Kästchen hatte, daher sie beschlossen sich lieber erstmal auf dem östlichen Teil abzusetzen bis das verschwundene Kästchen niemanden mehr interessierte. Immerhin hatte sein verschwinden doch einigen Aufruhr verursacht und sie davon abgehalten auch noch den Schlüssel zu dem Kästchen zu "finden".

Die Suche nach einem Draht und die Neugier hatten Jyll schließlich in den Weyr getrieben. Sie hatte schon viele Weyr gesehen... von Außen... aber noch nie einen betreten. Oft hatte sie es versucht, aber auf unbemerktem Wegen in so einen Feuerberg zu gelangen war nicht einfach wie es schien und so war sie bislang immer gescheitert, doch hier standen die Türen sperrangelweit offen. Arbeiter gingen ein und aus und so ging auch sie ein und später wohl wieder aus. Doch erstmal würde sie sich was umsehen.

Eifriges Treiben herrschte um sie herum. Interessiert versuchte sie alle Eindrücke auf zunehmen, die sie erreichten. Jedes kleinste Detail der Umgebung könnte für sie mal wichtig werden, daher versuchte sie sich möglichst viel einzuprägen besonders die Stellen, die sich als Versteck eigenen könnten, für den Fall, dass sie es mal nötig hatte zu verschwinden.

Das Kästchen befand sich unsichtbar unter ihrer Jacke eng an ihrem Körper damit es warm und unentdeckt blieb. Jyll wusste ganz genau welche Kostbarkeit darin war. Sie hatte den Inhalt gesehen als der Händler einen prüfenden Blick darauf geworfen hatte. Daher brauchte sie auch unbedingt einen Draht oder etwas anderes brauchbares um es zu öffnen. Aufmerksam suchten ihre Augen die Umgebung nach geeigneten Werkzeugen zum Schlösser knacken ab.
Beim gehen hob sie einen Nagel auf. Vielleicht konnte sie den gebrauchen. Er verschwand in einer ihrer Jackentaschen.

Ob sie hier wohl eine Weile bleiben konnte? Fasziniert beobachtete sie einige Drachen, die im Weyr beschäftigt waren. Vielleicht konnte sie sie ja sogar mal aus der Nähe ansehen. Im Norden hatte sie immer vorsichtig sein müssen, dass sie keiner entdeckte. Mancherorts war sehr wohl bekannt, dass sie eine Diebin war, aber hier erkannte sie eventuell niemand, wenn sie sich unauffällig verhielt.

Mit ein mal war da ein goldenes Funkeln, das Jylls Aufmerksamkeit erregte. Eine Goldene Drachin landete fast in ihrer Nähe. Unentschlossen ob sie hin oder weg gehen sollte, entschieden sich ihre Füsse nahezu von alleine für hingehen und steuerten auf die Drachin zu um kurz vor ihr stehen zu bleiben. Staunend blickte die Diebin auf.
"Waaohh...", hauchte sie sprachlos, geblendet von ihrer Schönheit und Größe.
"Sind alle Goldenen so groß wie du?" fragte sie frei heraus immer noch starrend. Das ihr die Augen nicht aus dem Kopf fielen war aber auch alles. Es war das erste mal, dass sie eine Königin sah. Das andere Mädchen und die Reiterin hatte sie noch gar nicht bemerkt.
Bild
GPX+ - Squiby - DC-Bingo-Liste - Silvi's Lair
West Weyr Signatur
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Kelpex (TBD)
Slith
Raal & Skrill
I'xion (TBD)
Lumith
Nebencharaktere

Benutzeravatar
Ragnorena
erwachsener Drache
erwachsener Drache
Beiträge: 1365
Alter: 30
Registriert: Mo 21 Feb, 2005 12:16
Wohnort: Dimar

#15 Beitragvon Ragnorena » Fr 08 Feb, 2008 23:45

Bevor Nevyr Elrona und den Braunreiter erreicht hatte, gesellte sich plötzlich noch jemand zu den beiden. Es war eine Frau, und ihr Schulterknoten wies sie als blaue Reiterin aus. Nevyr blieb stehen. Anscheinend hatte die Frau wichitige Neuigkeiten, daher wollte er nicht einfach so dazwischen platzen... Die Reiterin blieb jedoch nicht lange, und nachdem sie raschen Schrittes zu ihrem Blauen verschwunden war, verabschiedete sich auch der Reiter des Braunen und war kurz darauf auf seinem Drachen verschwunden.
Das Mädchen war nun alleine. Sie drehte sich zu ihm um, ging aber an ihm vorbei, so als ob sie ihn gar nicht bemerkt hätte.
"Hey, warte mal-"
Der Rest seines Satzes ging in einem ohrenbetäubenden Trompeten unter. Er und das Mädchen blieben wie angewurzelt stehen, als die Goldene zur Landung ansetzte, wobei ihre kraftvollen Flügelschläge den staubigen Boden heftig aufwirbelte.
Nevyr hob den Arm vors Gesicht, um nicht den ganzen Sand in die Augen zu bekommen.

Das Mädchen war wie erstarrt und starrte die Drachin an. Auch Nevyr blickte beeindruckt zu ihr hoch. Die Art wie die Goldene mitten auf dem Weg stand und stolz den Hals reckte hatte etwas... gebieterisches an sich.
Nun erinnerte sich Nevyr, wie V'ron etwas von einer goldenen Reiterin angedeutet hatte, die wohl bald eintreffen würde, der neuen Weyrherrin.

Als Nevyr sich umschaute sah er, dass sie nicht die einzigen waren, die überrascht stehen geblieben waren. Ganz in der Nähe gewahrte er eine junge Frau,die die goldene gebannt anstarrte, und von überall her kamen neue Bewunderer hinzu. Etwas an dem Mädchen faszinierte ihn... sie machte einen recht harmlosen Eindruck, aber trotzdem... Er fand es seltsam, dass ein Mädchen ihr Haar so kurz trug, denn alle Mädchen die er bis jetzt kennen gelernt hatte, waren immer so stolz auf ihre lange Haarpracht gewesen... naja egal.

Als er seine Aufmerksamkeit wieder auf die Drachin lenkte, sah er, wie ihre Reiterin bereits herunter geklettert war und auf das Mädchen vor ihm zuging....
Zuletzt geändert von Ragnorena am Sa 16 Aug, 2008 12:32, insgesamt 3-mal geändert.
Bild


Zurück zu „Der große Weyrkessel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast