[Boden Ebene] Speisesaal

Das Weyrfelsmassiv bezeichnet alle Bereiche oberhalb des Kessel Bodenlevels. Also die Felswände des Vulkans.
<br><br>
Hier werden alle Orte im Weyrinneren (nach oben hin) und auch äußeren (so langes es sich an oder auf der Felswand befindet) gespielt. Also die Reiter-Weyr, die Simse, die Wachposten, die Räume aller nicht Reiter, alle sonstigen Räume, die Gänge und die Plattform des Sternensteins.
Nachricht
Autor
Kezune
Jungraptor
Jungraptor
Beiträge: 80
Registriert: Fr 10 Jun, 2011 14:03

#46 Beitragvon Kezune » Sa 31 Mär, 2012 14:17

Nachdenklich kratzte sich Nyala am Kopf. "Also, äh nein, eine Idee hab ich nicht. Ich habe bis eben noch nie etwas von so einem Federvieh gehört, oder eines gesehen." Dieses Geständnis musste sie einfach vorher noch loswerden. Eine Weile lang dachte sie nach. Schließlich streckte das Mädchen die Hand aus und rief ihre zeternde Feuerechse zu sich. "So Kleiner, du musst uns jetzt suchen helfen"
sagte sie zu der Echse. "Wo genau ist das böse Tier denn?" Seran sah sie einen Moment schief an, drehte seinen Kopf dann Richtung Tür und zirpte. Alleine raus fliegen wollte er nicht, bei den Zweibeinern schien es einfach sicherer zu sein. Nyala wandte sich wieder an Akari. "Okay, gehen wir einfach mal suchen. Vielleicht haben wir Glück."

[geht hierhin]
RPG Anomalie

Benutzeravatar
LilaDrache
Schulkind
Schulkind
Beiträge: 90
Registriert: Fr 05 Aug, 2011 17:46

#47 Beitragvon LilaDrache » Mo 02 Apr, 2012 16:40

Akari folgte geschwind ihrer Freundin nach draußen. Aurora ziepte unglücklich darüber, das sie nun dieses Monster suchen wollten, aber leider achtete Akari nicht auf sie.


(Folgte Nyala hier hin.)

Kezune
Jungraptor
Jungraptor
Beiträge: 80
Registriert: Fr 10 Jun, 2011 14:03

#48 Beitragvon Kezune » Fr 19 Apr, 2013 17:14

[komm von hier]

Im Speisesaal war nicht viel los, als Nyala eintrat, und darüber war sie herzlich froh. Schon bald verschlang Seran gierig eine Portion Futter, während Nyala lustlos in ihrem eigenen Essen herumstocherte. Eigentlich hatte sie schon seit gestern abend nichts mehr gegessen, aber trotzdem hatte sie das Gefühl, ihr Magen verknotete sich sobald sie etwas herunterschluckte. Wie wäre es wohl, wenn es soweit war? Wenn sie unten auf dem Sand stand, während sich kleine Echsen aus den Schalen arbeiteten? Sie stellte sich den Anblick so ähnlich vor wie damals, als ihre Feuerechse geschlüpft war. Nur eben viel größer.
Und falls tatsächlich einer von den kleinen Drachen ausgerechnet sie… „Iiiieee!“ Auf äußerst unangenehme Weise holte sie Seran wieder in die Gegenwart zurück. Denn er war mitten auf ihren Teller gesprungen und hatte sie dabei von oben bis unten mit Essen vollgespritzt. Und der Übeltäter machte sich jetzt auch noch über den verbliebenen Rest her. „Böse Echse! Aus! Pfui! Runter! Kusch!“ Seran zuckte zusammen und flüchtete Augenblicke später schon ins Dazwischen, allerdings mitsamt dem Teller. „Verfluchte Echse…“
RPG Anomalie

Vendaya
Drachling
Drachling
Beiträge: 11
Alter: 22
Registriert: Mo 21 Jan, 2013 07:17

#49 Beitragvon Vendaya » So 07 Jul, 2013 23:13

Nach ihrer frühmorgendlichen Ankunft im Weyr, durch den Zeitunterschied zwischen Fort und dem West Weyr war es beinahe noch Nacht gewesen hatte Niraya einige Zeit damit verbracht, ihre Habseligkeiten in der ihr zugewiesenen Unterkunft im Kandidatentrakt auszupacken und sich einzurichten. Die erwarteten doch wohl nicht von ihr, dass sie als Kandidatin an der Gegenüberstellung teilnahm, oder etwa doch? Schließlich war doch eigentlich von Anfang an klar gewesen, dass sie als Unterstützung für den örtlichen Harfnermeister und nicht etwa als Kandidatin in den West Weyr gekommen war. Nun, wahrscheinlich war all dies nur ein Missverständnis das sich bald aufklären würde, oder aber es war derzeit die einzige verfügbare halbwegs angemessene Unterkunft, aber was wenn… Nein, das würde sie nicht zulassen. Nicht nach allem was passiert war.
Aufgebracht verließ das hoch aufgeschossene Mädchen ihr Zimmer im Kandidatentrakt und lief ohne bewusstes Ziel durch die Gänge. Meist half ihr Bewegung dabei, sich abzuregen und vielleicht fand sie ja nebenbei jemanden, der ihr erläutern konnte, was es mit der Wahl ihrer Unterbringung auf sich hatte.

Syrinx, die den inneren Aufruhr ihrer Partnerin spürte, flatterte aufgeregt zirpend um sie herum. Was war bloß los mit ihrem Zweibeiner? Sie schien wütend, doch die Grüne begriff nicht, worüber. Sicher, sie waren umgezogen, aber ein neues Zuhause war doch eher ein Grund für Freude oder Neugier. So viel Neues zu erkunden, so viele neue Freunde kennenzulernen.

Niraya sah sich ein wenig perplex um, als sie feststellte wohin ihre Füße sie unbewusst getragen hatten und jetzt erst spürte sie ihren Hunger. Immerhin wäre in Fort schon längst später Nachmittag und sie hatte seit dem Frühstück nichts mehr gegessen, und so machte besorgte sie sich schnell etwas zu essen und sah sich dann suchend um, wohin sie sich setzen sollte, doch diese Entscheidung wurde ihr von Syrinx abgenommen, die bereits zielstrebig auf einen Tisch zusteuerte an dem ein Mädchen mit einer jungen bronzefarbenen Echse saß, jedoch verschwand der kleine Kerl ins Dazwischen ehe die Grüne den Tisch erreichte. Dennoch entschied Niraya, sich zu der Besitzerin des Bronzenen zu setzen, die sich gerade darüber aufregte, dass dieser ihren Teller samt Essen mitgenommen hatte.
„Hi, ist hier noch frei?“
Eigentlich erübrigte sich die Frage, da der Speisesaal beinahe leer war, ebenso wie der Tisch an dem das Mädchen saß, doch das war schließlich kein Grund unhöflich zu sein. Sie streckte dem Mädchen eine Hand entgegen und lächelte freundlich.
„Ich bin Niraya.“
Sie setzte sich und schob auf deren Betteln hin einen Fleischstreifen zu Syrinx, die sich daraufhin artig auf ihre Schulter setzte, den Streifen in den Krallen und ihn – für Feuerechsenverhältnisse – gesittet verspeiste.
„Und das hier ist Syrinx.“
Sie lächelte erneut, als sie von der Echse sprach.
„War der kleine Bronzene eben deiner? Ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber es sieht so aus als hättest du da noch einiges an Erziehungsarbeit vor dir… zumindest sah es nicht so aus, als hättest du ihm dein Essen freiwillig überlassen.“
Sie schmunzelte, reichte der grünen einen weiteren Fleischstreifen und begann dann selbst zu Essen, mit einem Heißhunger der gar nicht zur hiesigen Tageszeit passen wollte, während sie gespannt auf eine Antwort wartete.

Benutzeravatar
LilaDrache
Schulkind
Schulkind
Beiträge: 90
Registriert: Fr 05 Aug, 2011 17:46

#50 Beitragvon LilaDrache » Do 11 Jul, 2013 21:24

(Ziczac kommt von hier.)

Wie aus dem nichts tauchte eine etwas ältere Feuerechse im Speisesaal auf und flog erst einmal ein große Runde über den Saal, ehe er beschloss auf einem Tisch zu landen, an dem zwei Zweibeiner mit einer Grünen sich befanden. Der Bronzene war einfach neugierig und etwas hungrig. Nach dem er gelandet war, sah er sich noch einmal um, auf der Suche nach der Königen, die er letztens hier gesehen hatte. Ach, wo war sie nur...?
Leicht enttäuscht ging Zack nun dazu über etwas bei den Beiden um etwas zu Essen zu betteln.


(Rin kommt von hier.)

Im Speisesaal angekommen entdeckte sie schließlich noch einen nicht ganz so überfüllten Tisch an dem sich zwei jüngere Mädchen, wohl Kandidatinnen und zwei Feuerechsen befanden. Kurzerhand gesellte sie sich mit einem Klah dazu und lächelte leicht, als sie eines der beiden Gesichter wieder erkannte. "Hallo Nyala!", grüßte sie das Mädchen freundlich.

Kezune
Jungraptor
Jungraptor
Beiträge: 80
Registriert: Fr 10 Jun, 2011 14:03

#51 Beitragvon Kezune » Sa 20 Jul, 2013 06:33

Noch leise in Gedanken über die Echse schimpfend, bemerkte Nyala die Neuankömmlinge erst nicht. Als sie dann plötzlich eine flatternde Bewegung über sich wahrnahm, zuckte sie unwillkürlich zusammen. War der Übeltäter etwa zurückgekommen? Nein, wie sie auf den zweiten Blick ernüchternd feststellte. Es war eine grüne Echse. Nicht bronzefarben. Es sähe dem Dieb auch gar nicht ähnlich, so früh wieder aufzutauchen. „Na, wem gehörst du denn?“
Die Frage klärte sich, als ein fremdes Mädchen an ihren Tisch kam. Nyala rang sich ein Lächeln ab. „Ja, sicher, hier ist noch Platz.“ Zaghaft schüttelte sie die angebotene Hand.
„Ich bin Nyala.“
Verlegen rieb sich Nyala den Hinterkopf und schien ein wenig auf ihrem Platz zu schrumpfen. Schüchtern blickte sie ihr Gegenüber an.
„Ja, also… das war mein Seran, ja. Aber normalerweise hört er auf mich. Heute ist nur… ein schlechter Tag.“

Dann sah sie aus den Augenwinkeln ein bronzenes Glitzern, und eine weitere Echse machte sich auf dem Tisch breit. Diesmal machte Nyala aber nicht den Fehler und verwechselte sie mit Seran. An die hier erinnerte sie sich noch gut… zu gut.
„Kusch! Von mir gibt es nichts!“

Beim nächsten Neuankömmling war Nyala vorbereitet. Sie überlegte einen Moment und der Name fiel ihr wieder ein.
„Hallo Ryn!“ begrüßte sie die Reiterin fröhlich. „Wie geht es Azyth?“
RPG Anomalie

Vendaya
Drachling
Drachling
Beiträge: 11
Alter: 22
Registriert: Mo 21 Jan, 2013 07:17

#52 Beitragvon Vendaya » Fr 09 Aug, 2013 13:20

Die Gesellin zuckte innerlich zusammen, als das Mädchen in sich zu schrumpfen schien. Hatte sie sie etwa verunsichert? Verdammt… das hatte sie nicht beabsichtigt.
„Schon ok, jeder, und das schließt auch Feuerechsen ein, hat mal einen schlechten Tag. Ich wollte nur Hilfe anbieten, solltest du welche benötigen…“
Scherben, wieso nur fiel es ihr immer so schwer, mit ihren Mitmenschen zurecht zu kommen?

Niraya wurde aus ihren trüben Gedanken gerissen, als eine zweite Feuerechse, diesmal eine bronzene, auf dem Tisch landete. Sie lachte leise, als der bronzene Neuankömmling zu betteln anfing und reichte auch ihm einen Streifen Fleisch.
„Na mein Kleiner, bist du hungrig?“

Sie sah überrascht von der Echsenfütterung und ihrem eigenen Essen auf, als eine junge Frau an den Tisch trat, die ihrem Schulterknoten nach zu schließen eindeutig eine Reiterin war. Sie nickte ihr zu und begrüßte sie höflich, ein freundliches Lächeln auf den Lippen.
„Seid Gegrüßt…“
Erst jetzt fiel der jungen Gesellin auf, dass die Reiterin ihren Namen gar nicht genannt hatte. Sicher, die Namen der Gold- und Bronzereiter waren bekannt, doch wenn ihr Gedächtnis sie nicht trog, und das tat es selten, so trug sie den Knoten einer Grünreiterin, nicht einer Königinreiterin.
Als Nyala ihr das Namensrätsel abnahm atmete Niraya erleichtert auf und vervollständigte ihren Satz.
„… Rin. Ich bin Niraya.“

Syrinx redete unterdessen aufgeregt tschilpend auf den bronzenen ein und freute sich, endlich eine Chance zu haben, eine der hiesigen Echsen kennenzulernen.

Benutzeravatar
LilaDrache
Schulkind
Schulkind
Beiträge: 90
Registriert: Fr 05 Aug, 2011 17:46

#53 Beitragvon LilaDrache » Mi 21 Aug, 2013 20:54

Etwas empört fing die Feuerechse an sich ziepend zu beschweren. Das war ja diese Zweibeinerin dieses kleinen Bronzenen!
Kein Wunder das sie so aufgebracht reagierte, aber was soll's...
Schon wand er sich lieber der anderen Zweibeinerin zu und verschlang gierig den Streifen Fleisch.
Tat das gut!
Zufrieden brummte die bronzene Feuerechse mit einem leichten zufriedenen ziependen unterton. Auch seine Augen zeigten nun Ziczacs Zufriedenheit an.

"So weit so gut, auch wenn sie liebend gerne mehr Aufmerksamkeit bekommen würde.", antwortete die Grünreiterin und lachte leicht.
Dann wand sie sich dem anderen Mädchen zu und lächelte sie leicht freundlich an. "Und Nyala, wie geht es Akari? Habt ihr euch schon etwas etwas mehr eingelebt?"

Kezune
Jungraptor
Jungraptor
Beiträge: 80
Registriert: Fr 10 Jun, 2011 14:03

#54 Beitragvon Kezune » Fr 23 Aug, 2013 18:16

Urplötzlich schwebte eine zweite bronzene Feuerechse im Raum, die ein wenig kleiner war als Ziczac. Ohne ein Geräusch von sich zu geben, ging sie in einen Sinkflug über und landete dann mit einem gut hörbaren Plums! auf Ziczacs Rücken. Sogleich sprang die Echse wieder ab und schnellte wie eine gespannte Feder wieder in die Luft. Begleitet von spöttischen Zirplauten hielt die Feuerechse sich für eine wilde Verfolgungsjagd mit dem bekannten Rivalen bereit.
Leise kichernd verfolgte Nyala das Spektakel, das Seran veranstaltete. Ja Kleiner, mach ihn fertig! feuerte sie ihre Echse in Gedanken an. „Akari und mir geht’s prima", wandte sie sich wieder Ryn zu. "Ich finde das Leben im Weyr zwar immer noch etwas seltsam, aber im Großen und Ganzen hab ich mich ganz gut eingewöhnt. Naja, zumindest solange ich nicht an das Gelege oben in der Brutstätte denke.“ Nyala schallte sich innerlich einen Dummkopf. Jetzt hatte sie es doch ausgesprochen. „Äh, also… nicht dass ich was gegen das Gelege hätte. Es ist toll, wirklich. Ich bin ja Kandidatin und sollte nicht…“ Oh je, was erzählte sie nur wieder für Sachen? Wenn das so weiter ging, redete sie sich hier noch um Kopf und Kragen. „… die Leute machen mich nur furchtbar nervös mit der ganzen Sache“, endete sie schließlich und starrte betreten auf die Tischplatte.
RPG Anomalie


Zurück zu „Das Weyrfelsmassiv“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast