[Heiler-Trakt] Raum 22

Oder auch die Heilerhalle befindet sich im Felsmassiv des kleinen Weyrs und geht über mehrere Ebenen. Sie besteht aus verschiedenen Räumen zu Behandlung, zur Genesung (für Mensch und Tier in unterschiedlichen Größen) und zur Studie und Herstellung von Heilmitteln.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Silverdrak
Master Drache
Master Drache
Beiträge: 2536
Alter: 37
Registriert: So 07 Nov, 2004 03:09
Wohnort: Auf dem Drachenfels
Kontaktdaten:

[Heiler-Trakt] Raum 22

#1 Beitragvon Silverdrak » Mi 22 Feb, 2012 00:11

Brin rollte sich ächzend auf die andere Seite. Das ovale Objekt war wieder in ihrem Blickfeld. Was sollte sie mit dem Ei nur anstellen? Von dem Schock hatte sie sich mittlerweile erholt, aber die Wunden schmerzten noch. Ihr Bein war bandagiert, ihr Oberkörper auch. Sie konnte wohl von Glück reden, dass das Meiste nur Schrammen und Prellungen waren. Dennoch die Biss-Wunden an ihrem Bein hatten sich entzündet. Zwar klung es langsam wieder ab, aber zwischenzeitlich hatte sie mit hohem Fieber zukämpfen. Drei ihrer Rippen waren gebrochen. Sie schmerzten bei jeder Bewegung.
So schnell wollte sie keinem Wher mehr begegnen.
Sie hoffte, dass sie bald wieder auf den Beinen war. Als Läuferin konnte sie sowas gar nicht gebrauchen.

Ihr Blick ging wieder zu dem Ei. Eigentlich hatte sie darum gebeten, dass man es wegbrachte, aber dieser Wherführer des Bronzenen der sie aus der Höhle gebracht hatte, hatte das untersagt. Er schaute regelmäßig vorbei um danach zu sehen. Es lag in einem Krug mit Sand, der auf einem Tischchen stand und war mit Tüchern umwickelt.
Tira hatte ihr auch erzählt, dass der Wher und das Gelege weg waren. Sie wusste nicht so recht was sie davon halten sollte. Der Gedanke dass die Bestie, die sie angegriffen hatte, hier irgendwo frei rumlief, behagte ihr überhaupt nicht. Sonderbar fand sie dass es ihr ein Ei überließ. Darüber hatte sie lange nachgegrübelt, aber keine Antwort gefunden.

Sie starrte es einige Zeit an. Für ein Ei hatte es eine eigenartig schroffe Oberfläche. Unwillkürlich wanderte ihre Hand in seine Richtung. Doch ihr Arm war zu kurz. Sie zögerte einen Moment, lehnte sich dann aber doch vor, bis dabei die Zähne zusammen.
Vorsichtig strich sie über die raue Schale. Kein Ei das sie kannte hatte eine solche Schale.
Erschrocken zog sie ihre Hand zurück. Hatte es sich gerade bewegt? Sie beobachtete es einen Moment und schüttelte dann den Kopf. Nein, Tira hatte gesagt. Es würde noch dauern ehe es schlüpfte. Darüber wollte sie gar nicht nachdenken. Sie hoffte dass sie es bis dahin los war.
Trotzdem, irgendwie musste sie es noch mal anfassen.
Es war kalt. Zu mindest an der Stelle wo sie es geraden berührte. Wo war eigentlich dieser Wherführer? Er war spät dran. Normalerweise drehte er es damit es gleichmäßig warm blieb, wie er ihr erklärte. Brin sah zur Tür. Draußen liefen Heiler umher. Es war nicht hektischer als sonst auch.

Seufzend drehte sie sich wieder um. Sie wollte jetzt versuchen zu schlafen. Aber das Ei und die Tatsache das es an einer Stelle auskühlte ließ ihr nun keine Ruhe mehr, also drehte sie sich wieder um. Noch immer keine Spur von dem Wherführer. Wo blieb der?
Nach einer Weile setzte sie sich langsam auf, schob die Beine aus dem Bett. Sie erschauderte. Außerhalb der Decke war es kalt. Kein Wunder dass das Ei auskühlte. Zögerlich hievte sie sich auf die Füße. Ein scharfer Schmerz ließ sie zischen. Schnell verlagerte sie ihr Gewicht auf das andere Bein. Die Heiler hatten ihr verboten aufzustehen. Sie sollte sich schonen. Die Infektion sollte erst vollständig abklingen bevor man sie wieder rum rennen lassen wollte. Eilig humpelte sie zu ihrem Ei. Sie wollte nicht erwischt werden. Sicher sie wollte es nicht, aber andererseits war da ein lebendes Wesen drin. Es sollte nicht unnötig leiden.

So, aber wie machte man das jetzt? Musste man irgendwas beachten? Innerlich schalt sie sich selbst weil sie nicht aufgepasst hatte. Tira hatte ihr vieles gesagt und erklärt, aber sie hatte bewusst nicht hingehört. Ihre Hände zitterten als sie das Ei anhob, aber nicht vor Angst oder Sorge oder der gleichen. Ihr war schlicht kalt, das Fieber war immer noch nicht ganz weg. Dazu kam ein stärker werdendes Schwächegefühl. Aus Sorge sie könnte umkippen, stolperte sie zu ihrem Bett zurück, bemerkte erst dort, dass sie das Ei noch in den Händen hatte.
Verdammt! Was sollte sie jetzt damit machen? Kurz sah sie zu dem Behälter in dem es zuvor gewesen war, aber der war ihr jetzt zu weit weg, auch wenn er eigentlich gar nicht weit weg war. Etwas entsetzt wie schwach sie war, rutschte sie wieder auf ihr Bett und zog die warmen Decken und Felle eng an sich. So war es besser.
Erschöpft rollte sie sich zusammen, das Ei noch in den Armen. Sie würde Tira später bitten es zurück zu legen. Solange würde sie es halt bei sich behalten. Schaden könnte es nicht, sie war schön warm.
Den Gedanken hatte sie noch nicht zu ende gedacht da waren ihr auch schon die Augen zugefallen.
Bild
GPX+ - Squiby - DC-Bingo-Liste - Silvi's Lair
West Weyr Signatur
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Kelpex (TBD)
Slith
Raal & Skrill
I'xion (TBD)
Lumith
Nebencharaktere

Zurück zu „Die Krankenstation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast